Raspberry Pi als Gatewayrechner

! In diesem Beitrag geht es vorwiegend um meine ersten Erfahrungen mit dem Raspberry Pi 2 mit dem FRN4PI von Rigo, in der Version v1r007 !

Schon länger liebäugelten wir mit der Idee eventuell einen Raspberry Pi als Gateway-Rechner zu verwenden.
Auch beim Projekt Gateway-Netzteil für das Albrecht Tectalk Pro XL von Pascal, alias Bästeli 79, wurde für eine Erweiterung in diese Richtung Platz eingeplant !
Als ich vor ein paar Tagen wieder mal die Suchmaschine befragte, was es zu Raspberry Pi und FRN finde, schlug sie mir die Seite FRN4PI vor.
So hab ich mich auf der Seite durchgelesen, und dachte mir es mal mit diesem Projekt zu versuchen.
Den was Raspberry Pi und Linux angeht bin ich totaler Laie !

Wer nichts wagt, der nichts gewinnt, und so lud ich die Datei ‘frn4pi.org_v1r006fix_28102015.img.7z’ herunter, entpackte sie, und nun wie weiter ?
Als Thedy nach Hause kam, fragte ich Ihn ob er einen Raspberry Pi rumliegen habe, und ob er wisse wie ich per Windows das Image auf die SD-Karte krieg.
10 Minuten später kam er mit einem Raspberry Pi Model B…

Raspberry Pi Model B

…und wir fanden das Programm Win32DiskImager mit dem man die Datei auf die SD-Karte kriegt.
Also erst mal alles auf der SD-Karte löschen :

SD-Karte ist leer

Danach Disk Imager starten und die entpackte .img Datei und das richtige SD-Laufwerk auswählen :

Im Disk Imager die .img Datei und das richtige SD-Laufwerk auswählen

Nach anklicken des Button’s ‘Write’ erscheint noch folgende Sicherheitsabfrage :

Disk Imager Sicherheitsabfrage nach dem Klick auf 'Write'

welche natürlich mit ‘Yes’ zu bestätigen ist, worauf Disk Imager loslegt :

Disk Imager am beschreiben der SD-Karte

Wenn alles geklappt hat, erhält man zum Schluss noch diese Meldung :

Disk Imager meldet das alles geklappt hat

Nun kann die SD-Karte aus dem PC genommen und in den Raspberry Pi gesteckt werden, noch das LAN (da,so glaube ich, noch vom Internet nachgeladen wird) und am HDMI-Anschluss einen Monitor/Fernseher angeschlossen, wird zum Schluss dem Raspberry Pi nun noch Strom zugeführt. Nun legt der Raspberry auch bereits los, und nach ca. 3 Minuten wartet das System auf das einloggen.

Erster start vom Raspberry Pi mit der SD-Karte

Hier ist übrigens auch die Interne IP-Adresse (rot umrandet) ersichtlich, unter welcher der Raspberry Pi nun erreichbar ist.
Mit meinen Laptop per HTML auf die Weboberfläche des frn4pi zugegriffen, waren da ein paar Fehler zu sehen.
Als erstes wegen dem fehlenden Mikrofoneingang, also eine rumliegende USB-Soundkarte eingesteckt das Teil neu gestartet. Dieser Fehler war behoben !
Nun konnte ich wieder über die Weboberfläche die FRN.ini von meinem Gateway importieren.
Doch beim neustarten wollte er sich noch nicht mit dem FRN-Server verbinden. Ich vermutete das dies wohl an der fehlenden Hardware sprich Interface liegen könnte.

Also das ganze an den Platz meines Gateway’s gezügelt, und stinkfrech mein Interface vom Typ ‘HAM-Spirit Joker’ an den USB Anschluss angesteckt !
Tja und was soll ich sagen…………………………….Es läuft !
Hier ein Bild des Kabelgewirrs :

Raspberry Pi als Gateway-Rechner im Testbetrieb

Ich glaub hab noch nie auf einem fremden System so schnell erfolge gehabt !

Übrigens gab mir Thedy mit dem Netzteil noch ein Strommesser, der zeigte 0,4 Ampere an !

Lass den Raspberry nun mal an meinem Gateway, um auch über längere Zeit zu sehen wie es läuft.
Bästelis Projekt wird sicher weitergehen, jetzt muss dann noch sein kleines Interface mit dem ganzen getestet werden, und und…

Speziellen Danke an die Leute von FRN4PI.


Kommentare

Raspberry Pi als Gatewayrechner — 73 Kommentare

  1. Da ich keine stündliche Zeitansage hörte machte ich mich daran da etwas zu ändern.
    Doch leider brauchte ich Stunden, bekam ich am Anfang immer die Meldung das ich keine Rechte habe um die Soundfiles im Verzeichnis ‘/usr/share/sounds/’ zu speichern, legte ich sie in das Verzeichnis ‘/home/frn/’.
    Nach einem Anruf bei Marco erklärte er mir das ich per SSH mal versuchen solle ein wav-File mit dem Befehl ‘audioplay’ abzuspielen. Nun erhielt ich einen Fehler wegen einem inkompatiblen .wav Format.
    Also konvertierte ich mal eine .wav Datei von 8bit auf 16bit. Und nun reklamierte der Befehl ‘audioplay’ nicht mehr.
    Also alle meine .wav Files die ich vom FRN-Clienten unter Windwos hatte konvertiert, und ins Verzeichnis ‘/home/frn/’ kopiert.
    Im WEB-GUI unter Einstellungen -> Hours den Pfad angepasst, und eingestellt das er mir jede Minute die Zeit ansagen soll, den Button ‘GO & Restart’ angeklickt.

    Einstellungen Zeitansage minütlich

    Auch nach warten von 5 Minuten passierte nichts, so klickte ich auf ‘Systemeinstellungen’ :

    Systemeinstellungen

    … und klickte danach auf den Button ‘Restart FRN-Client’ und wartete…

    Als wieder eine Minute rum war, empfing ich von meinem PMR-Funkgerät nur eine kurze Sendung, anstatt der erwarteten Zeitansage ?
    Da fand ich die Option ‘Debug’ unter Einstellungen -> Hours ! Also da ein ‘YES’ eingetragen.

    Einstellungen Zeitansage minütlich und eingeschalteter protkolierung

    Und wieder die Prozedure Button ‘GO & Restart’ -> ‘Restart FRN-Client’ angeklickt.
    Nun unter ‘Systemeinstellungen’ den Button ‘Logs FRN-Client’ angeklickt, und im Protokol gesehen das er die .wav Files wieder bemängelt !!!
    Also wieder ein Testfile nicht nur auf 16bit sondern auch auf 8kHz konvertiert. Wieder auf den Raspberry kopiert, getestet und im Protkoll kam nun folgendes :

    FRN-Client-Log wie es aussehen sollte, wenn die .wav OK sind

    und ich hörte auf meinem PMR auch die Zeitansage :lol:

    Also nochmal alle .wav’s konvertieren…
    Und die Einstellungen unter Hours wieder ‘normal’ eingestellt :

    Einstellungen Zeitansage stündlich

    Soweit war ich mal zufrieden…

  2. Schrieb ich im letzten Kommentar das ich soweit zufrieden war, muss ich das heute wieder dementieren !
    Ist mir doch aufgefallen das die Zeitansagen immer eine Stunde zurück liegt :-(

    Also loggte ich mich per SSH ein, stellte die Zeitzone ein -> brachte nix !
    Zeit per Befehl von hand eingestellt, brachte, da es kurz vor einer vollen Stunde passierte Erfolg.
    Allerdings eine Stunde später war die Zeit scheinbar wieder irgendwo vom Internet synchronisiert worden, und nun hinkt die Ansage wieder eine Stunde hinten nach :-(

    Tja so langsam nervt mich das !
    Vielleicht liest das jemand der mit Linux besser Bescheid weiss, als ich mit meinen paar Tagen ?

  3. Nach dem letzten Kommentar noch den Venty angeschrieben, und heute zu diesem Thema folgende Mail von ihm erhalten :

    Ich hab deinen Blogartikel mal nur überflogen. Wenn die Uhrzeit um eine Stunde falsch läuft, ist vermutlich die Zeitzone falsch gesetzt. Standardmässig ist das halt UTC, während wir aber bei Winterzeit in CET leben. Der Befehlt date zeigt dir die Zeitzone auch an:

    venty@deimos ~ $ date
    Sun Dec 6 11:29:24 CET 2015
    _________________^^^
    Falls da was anderes ist, gibts mehrere Möglichkeiten, das zu reparieren. Bei deinem Gateway nehm ich aber an, dass du das systemweit haben willst.

    Es hat in /usr/share/zoneinfo/Europe z.B. die Datei Zurich, wo die richtige Zeitzone definiert wird. Da steht AFAIK auch noch drin, wann Sommer- und Winterzeit Umstellung ist etc. Du kannst die jetzt z.B. (als root!) nach /etc/localtime kopieren. Eleganter ist es aber, einen Symlink zu setzen.

    ln -s /usr/share/zoneinfo/Europe/Zurich /etc/localtime

    Falls das Linux etwas von “File exists” mault, dann musst du die alte /etc/localtime Datei erst löschen, weil ln keine existierenden Dateien überschreibt.

    So machte ich mich daran die neuen Vorschläge auf meiner Pi umzusetzen.
    Also erst mal die Zeit checken :

    Zeitabfrage

    ganz klar zu sehen sowohl der frn wie auch der root User haben die Zeitzone UTC eingestellt !
    Also wie von Venty geschrieben den Befehl ‘ln -s /usr/share/zoneinfo/Europe/Zurich /etc/localtime’ abgesetzt.
    Und wie von Venty vorangekündigt motzte mich das System mit dem Fehler ‘File exists’ an. Also mit ‘rm /etc/localtime’ das ganze gelöscht, und danach noch mal den Befehl ‘ln -s /usr/share/zoneinfo/Europe/Zurich /etc/localtime’ abgesetzt, was scheinbar geklappt hat.
    Nun noch einmal mit ‘date’ die Zeit gecheckt :

    Zeitzone Systemweit setzen

    Danach den Raspberry Pi neugestartet, und abgewartet…

    … und um 13 Uhr sagte mir die Dame über den Gateway !!! Es ist 12 Uhr !!!
    Und auch die Zeit im Protokoll ist noch immer eine Stunde hinten nach :-(

    FRN Log vom 06.12.2015 um 13:05 Uhr, zeigt das Protokoll vom FRN noch immer eine Stunde weniger an

    Scheint so als ob das FRN-Zeugs unter einem anderen Benutzer läuft, oder wie ?
    Hab diese Frage natürlich auch dem Venty per E-Mail gestellt ;-)

  4. Von Venty auf meine Frage folgende E-Mail erhalten :

    Sieht so aus, ja. Normale User (also nicht-root) uebernehmen normalerweise die Zeitzone des Systems, also eben /etc/localtime. Aber jeder User kann sie auch fuer sich anpassen. Wir haben bei uns auch Server, wo Leute aus Hong Kong, New York und auch der Schweiz drauf zugreifen und die wollen halt ihre eigene Zeit haben. =:o)

    User koennen ihre eigene Zeitzone einstellen mittels der Variable TZ. Meistens geschieht das ueber die (versteckte) Datei .profile im Homedir des Users. Da steht dann sowas wie export TZ=CET oder sinngemaess drin. Manchmal ists auch in .bashrc drin. Gibt mehr als eine Moeglichkeit.

    Du musst also zuerst mal rausfinden, als welcher User deine FRN-Gumsel laeuft. =:o) Das findest mit top oder evt. auch mit ps aux raus. Musst halt gucken, wie der Prozess heisst, wo das FRN Gateway drin laeuft. Alternativ kannst auch einfach mal in die Datei /etc/passwd gucken, z.B. mit cat oder less. Bei Raspbian sind die selber angelegten User die mit User-ID 1000 und Folgende.

    So. Wenn du nun weisst, wie der User heisst, dann kannst dich mal als diesen User einloggen oder als root zu diesem User werden. Das geht mit su –

    Ja, und dann kannst mit date mal die Zeitzone checken, oder dir die Variable TZ ausgeben lassen mit echo $TZ oder gleich als root mal in /home//.profile nachgucken.

    Duenkt mich aber bitz eine Chruemschelisoftware, wenn die da so Verschraubungen machen. =:o)

    CU, Venty

    Leider bin ich momentan im Berner Oberland, wo ich anderes um die Ohren hab.
    Wenn ich wieder zu Hause bin werde ich probieren wie es weitergeht…

  5. Nach dem ich die Kommentare von ‘Rigo’ freigegeben hatte, habe ich mich natürlich gleich dahinter gemacht das ganze zu probieren !

    Also erst mal per SSH anmelden und den Befehl ‘sudo dpkg-reconfigure tzdata’ eingegeben und abgesetzt :

    Wie von 'Rigo' angegeben den Befehl eingegeben und abgesetzt...

    Nach kurzer Wartezeit erscheint folgender Bildschirm in dem man den Kontinenten auswählen muss :

    ... erscheint nach kurzem warten dieser Bildschirm mit der Auswahl des Kontinenten...

    Nach dem übernehmen mit Enter erscheint der nächste Bildschirm bei dem man die Stadt in der Nähe, natürlich in derselben Zeitzone, auswählt und mit Enter übernimmt :

    ... danach die nächst grössere Stadt in der selben Zeitzone auswählen...

    Danach werden einem die vorgenommenen Einstellungen bestätigt :

    ... die Einstellungen werden quitiert

    Natürlich war ich gespannt ob unter ‘Systemeinstellungen’ -> ‘Logs FRN-Client’ nun die protokollierten Zeiten auch angepasst wurden :

    Und nun sieht's doch gut aus !

    Jipieee !!!
    Es scheint geklappt zu haben :lol:

    Besten Dank an Rigo !

  6. Hallo

    bisschen WERBUNG :-)

    STATUS: 24.12.2015 rev.007 —>>> Online 24.12.2015 << DHCP IP
    26.09.2015 neue V1 + Ref003 -> Boot- Partitions-Tabelle korrigiert
    26.09.2015 neue V1 + Ref004 -> Multi-Hardware Boot
    18.10.2015 neue V1 + Ref005 -> Audio Device fix / Export cfg
    26.10.2015 neue V1 + Ref006 -> Driver: FTDI-VCP, WLan (SSID & Pass via WebF.)
    28.10.2015 neue V1 + Ref006fix -> FIX: WebF. | cfg | TMPfs …
    ++++++++++++++
    24.12.2015 neue V1 + Ref007
    – cleanup the rootfs [Used ~250MB]
    – optimization of tmpfs
    – create SSL certificate automatically
    -> on boot process and changing the IP
    – WebIF with SSL (https)
    – WebIF: username and password are arbitrary
    – WPA2 password save Encrypted
    – revised access rights
    – and so little things :-)
    ++++++++++++++

    [ Raspberry B & B+ & 2 Image Neu V1 Rev.007 24.12.2015 ]
    fd2d1ce6ed33f260a6efdde8b6fdc418 frn4pi.org_v1r007_24122015.img (~ 910MB)
    537299ac5c64066fd4c63f5ad4070ffc frn4pi.org_v1r007_24122015.img.7z (~ 80MB)
    3b7b3af1d0b1d14fe40fe22f59731a6f frn4pi.org_v1r007_24122015.img.7z.md5sum

    Download on https://www.frn4pi.org

    ::: DANKE – CU 73 :::
    ::: THANKS – CU 73 :::

    Rigo

    • Aha eine neue Revision des Frn4pi-Projekts !
      Also husch herunterladen, auf eine neue SD-Karte installiert.
      Und gesehen das da einige Sachen anders sind.

      Die Zeit hinkte wieder eine Stunde hinten nach :-(
      Also schnell per SSH anmelden und den Befehl ‘sudo dpkg-reconfigure tzdata’ eingegeben und abgesetzt :

      Leider scheint bei der V1r007 nun aber der Befehl zum einstellen der Zeitzone nicht mehr zu funktionieren

      Leider scheint bei der V1r007 nun aber der Befehl nicht mehr zu funktionieren ?

    • Eigentlich wollte der Rigo heute seinen Kommentar zu meinem Problem wegen der Zeitzoneneinstellung hinterlassen, was ihm aber mit der Fehlermeldung ‘Access denied by security policy‘ verwehrt wurde !
      Da mir Rigo den Fehler zugesandt hatte, konnte ich diesen an meinen Hoster weiterleiten. Danke Rigo !

      Und nun hier die Antwort die er mir per E-Mail zugesandt hat :

      Klappt leider (momentan) nicht, den auch ich erhalte die besagte Fehlermeldung :-(

      Also warten bis der Hoster das Problem löst…

      Nachdem ich heute 28.12.2015 um 9:06 Uhr vom Support eine Meldung erhalten habe, nochmal der Versuch ob ich nun Rigo’s Kommentar einfügen kann !

      Hier die Antwort die er mir per E-Mail zugesandt hat :

      danke für den Hinweis. Ich habe nicht darauf geachtet …
      das Problem ist: dass die tzdata- & debconf- Pakete beschädigt sind

      Hier die Lösung:
      1.) manuelle Installation von DebConf
      2.) tzData Reinstallieren
      3.) tzData ReCFG


      cd /tmp
      sudo wget -c -q "http://mirrordirector.raspbian.org/raspbian/pool/main/d/debconf/debconf_1.5.58_all.deb"
      sudo dpkg -i debconf_1.5.58_all.deb sudo apt-get upgrade
      sudo apt-get update
      sudo apt-get -f --reinstall install tzdata
      sudo dpkg-reconfigure tzdata

      und noch mal Danke, werde es beheben …

      Cu 73
      Rigo

      Klappt also wieder hier Kommentare einzugeben :lol:

      Danke an Rigo

  7. Nachdem ich die Zeitzone bei mir einstellen konnte, machte ich mich daran die Sache mit den Sound-Einstellungen wieder zu konfigurieren.
    Nachdem ich meine deutschen Sprachdateien in das Verzeichnis /home/frn/ kopiert, und unter Einstellungen -> Hours folgende Angaben gemacht hatte :

    Einstellungen Zeitansage minütlich und eingeschalteter protkolierung

    Ist mir bei der V1r007 aufgefallen das gemäss Log nun in meinem Beispiel minütlich eine .wav Datei erwartet wird :

    FRN-Client-Log das bei der Version V1r007 nun alle Minute ein .wav erwartet

    Was bei der V1r006 wie in diesem, bereits weiter oben, gezeigten Bild anders war :

    FRN-Client-Log wie es aussehen sollte, wenn die .wav OK sind

    Hier wurde trotz minütlicher Angabe immer die stündliche genommen !

    Ob BUG oder FEATURE ist nun die Frage ?

    Meine grauen Hirnzellen ratterten mal kurz, hatte ich doch an Rigo mal folgende Frage gestellt :
    Ist es möglich zur vollen Stunde die Zeit ansagen zu lassen, und jeweils eine Minute später eine ‘Werbeansage’ zu senden ?

    So könnte ich jetzt aus meinem ‘Werbe’-wav also 24 Dateien machen mit dem Dateinamen 00_01.wav 01_01.wav und so weiter !
    Und die Sache wäre gegessen.
    Nur leider passt mir in den restlichen 58 Minuten das minütliche kurze Senden bis der FRN-Client merkt das keine wav-Datei existriert, nicht so recht ;-)

    Naja was könnte ich machen ?
    Da mir eigentlich egal ist wann meine ‘Werbe’-wav gesendet wird wurde unter Einstellungen -> Hours ein Interval von ’30’ eingestellt.
    Meine ‘Werbe’-wav (Baldi.wav) in das selbe Verzeichnis kopiert.
    Nun werden mit den Befehlen ln -s Baldi.wav 00_30.wav bis ln -s Baldi.wav 23_30.wav 24 symbolische Links erstellt.

    Schauen wir mal ob es klappt…

    Leider nicht !

    Bei Interval = 30 sagt der FRN-Client wieder die volle Stunde :

    FRN-Client-Log bei Interval = 30 das bei der Version V1r007 nun wieder stündliches .wav erwartet

    Puahhh !!! Diese Logik ist nix für mich !!!

  8. Alles gute im Neuem …

    So, das schaut mir aus als würde die Datei nicht im Verzeichnis sein
    oder das Verzeichnis ist nicht vorhanden (schriebFelheR :-))

    p.s. bin auf dem Server (Stand: 01.01.2016 14:32)
    >> frn.packet.ch 10024 <> Deutsch >> und Raum >> Freie Funker Ch

    cu 73
    Rigo

    • Salü Rigo

      Auch Dir noch alles gute im 2016 !
      Und danke für’s QSO heute Abend.

      Natürlich musste ich das ganze wegen dem Interval von einer Minute nochmals probieren, da Du mir gesagt hast das Du das mit der minütlichen Ansagen nicht reproduzieren kannst…

      Was soll ich jetzt zu meine verteidigung sagen, den jetzt krieg ich es auch nicht mehr hin :-(
      Frag mich bloss keiner wieso das jetzt nicht mehr so geht wie nach der installation ???

      Zum Glück hab ich den Screenshot gemacht, so steh ich jetzt nicht als völliger Lügner da…

      Naja was solls das mit der ‘Werbeaussendung’ ist mir eh nicht so wichtig…

  9. Hallo!

    Bin gerade am experimentieren. Habe noch kein Interface, daher kann ich es noch nicht testen. Aber muss ich eine Portweiterleitung einrichten, um extern auf das Gateway zugreifen zu können?

    • Salü Tom

      Ja Deine Annahme ist nach meines Wissens richtig.
      Wenn Du von Extern auf Deinen Raspberry Pi zugreifen möchtest, musst Du auf Deinem Router Portweiterleitungen einrichten !

      Je nach dem welche Revision Du benutzt :
      – Bis Rev006 Port 80 an die Interne IP-Adresse des Raspi für das http.
      – Bei Rev007 Port 443 an die Interne IP-Adresse des Raspi für das https.

      Und falls Du noch per SSH von aussen zugreifen willst, noch den Port 22 an die Interne IP-Adresse des Raspi.

      Aber nicht vergessen das die Original-Zugangsdaten so ziemlich bekannt sein dürften !

  10. So. Mein Interface ist nun da. Aber so einfach wie oben beschrieben, ist es irgendwie doch nicht. Wo gebe ich denn überhaupt die Adresse für den FRN-Raum ein, in welchem ich mein Gateway schalten möchte? Es gibt die Eingabefelder “Server”, “Serverport” und “Network”. Wird das dort eingegeben? In welcher Form?

    • Salü Tom
      Was soll ich nun zu Deiner aktuellen Anfrage schreiben ?
      Ich hab auf einem Windows PC mit dem zur Verfügung stehenden FRN-Client, dort bereits die ganzen Angaben von Benutzername, Rufzeichen usw. gemacht, und auch das Passwort dort eingetragen.
      Danach gab es beim ersten mal im frn4pi Projekt die möglichkeit die Datei FRNClient.ini welche sich standartmässig in C:\Program Files (x86)\FreeRadioNetwork\FRNClient\ befindet, zu importieren !
      Und da brauchte ich mich um die einzelnen Eingaben nicht kümmern.
      Jetzt ist die Frage ob Du die möglichkeit hast auf einem Windows-PC bereits den Benutzer für FRN soweit einzurichten ? Und auch gleich von diesem Windows-PC auf das Webinterface des Raspberry Pi zuzugreifen ?

      Falls das für Dich nicht machbar ist, müsste da sicher der Rigo ein paar Sätze zu Deinen Fragen schreiben !

      • Hallo.

        Das habe ich so gemacht. Aber es funktioniert nicht. Wenn es so klappen würde, wo gibst du dann ein, in welchen Raum dein Gateway soll? Dass ist ja in der ini. Datei nicht gespeichert. Es könnte auch am Gateway liegen. Vielleicht wird das nicht richtig erkannt? Keine Ahnung, wie ich da jetzt weiter kommen soll.

      • Salü Tom

        Entschuldige das ich länger auf mich warten liess, war aber bis heute im Urlaub, und heute war die Rückreise.
        Als wir Abends zu Hause ankamen, war ich zu müde, und sah nach dem erwachen auf meinem FRN-Clienten auch folgende Nachricht :

        Anfrage per FRN von 13RF800, Flash am 21.01.2016 um 18:55 Uhr

        Sehr wahrscheinlich war das auch von Dir ?

        Da ich prinzipiell keine E-Mail Adressen weitergebe, habe ich den Rigo gebeten hier rein zu schauen !

        Zur Frage von heute morgen um 7:17 kann ich noch etwas beitragen.
        Nachdem Du die FRNClient.ini importiert hast und auf Einstellungen klickst, sollten eigentlich alle Angaben angepasst werden können. Unter anderem findest Du bei ‘Server’ in etwa folgendes :

        Server-Einstellungen für frn4pi V1r007

        Folgende Erklärungen dazu :
        ServerAddress ist der Server auf welchem Dein Gateway sich anmelden soll
        ServerPort Der Server-Port
        Network ist der Raumname

        Die anderen Sachen lass ich auch in Ruhe !

        Und nun hoffen wir das sich der Rigo hier meldet…

        • Hallo Aschi und Tom,

          es wurde mit deiner Antwort alles gesagt bzw. gezeigt.

          Frage:
          Habe die Fehlermeldung “Exception: config file “/opt/frn4pi.org/frnconsole.cfg.unix” not found” was könnte das bedeuten?

          Nun, wenn du selber die Datei bearbeitet hast kann das daran liegen ….

          – Um weitere Frage einfach zu verkürzen, würde ich vorschlagen, dass Du
          das images neu auf die Karte schreibst und es noch einmal
          mit dem Import versuchst.

          – Denn dann ist gewährleistet das alle Rechte im Datei-System stimmen.

          !!!! Als erstes sollte aber der Windows-Client Funktionieren ….
          Wenn das so ist, dann Import ->> !!!!

          CU 73
          Rigo

          • Hallo Rigo!

            Sau cool, dass du dich hier eingeklinkt hast.

            Ich habe inzwischen ein bisschen drüber geschlafen und mal im Keller nach einem alten Laptop gewühlt. An der alten XP-Kiste habe ich eine neue FRN-Installation gemacht und alles direkt für das Gateway konfiguriert. Diese INI-Datei habe ich dann übertragen. Und siehe da, es funktioniert nun!!!! Super genial.Toll. Weltklasse. Ich bin absolut happy!!!!

            Eine genaue Erklärung, warum das jetzt so ist, habe ich nicht. Wie immer. Probieren, geht über studieren….

            Ich glaube, ich hatte zwischenzeitlich im Usernamen ein Sonderzeichen. Vielleicht hat es auch daran gelegen.

            Auf jeden Fall super, dass ihr zwei mich so toll unterstützt habt! Werde jetzt erst mal ausgiebig testen und dann nochmal eine Rückmeldung posten, wie alles so klappt.

            Vielen, vielen Dank!!!!!!!!!

  11. Hallo.

    Erste Testphase ist rum. Es läuft alles stabil und zuverlässig. TOP! Danke nochmal an euch.

    Einzige Sache ist, dass man nicht blitzschnell losreden darf, dann wird das erste Wort manchmal verschluckt. Die Reaktionszeit habe ich softwaremäßig ganz runter geschraubt. Ich denke, dass ist unvermeidbar.

    Danke für die tolle Arbeit!

    Gruß Tom

    • Servus Tom,

      DANKE :-)

      [“InPreCapturedTime”] & [“CarrierCatchTime”] sind deine Freunde.

      Soll heißen 2000ms, also ein Buffer von ~2sec
      InPreCapturedTime = 2000

      Fangbereich auch in millisek. des Eingangs Signal
      CarrierCatchTime = 100

      CU 73
      Rigo

  12. Hi.

    Ich würde gerne den Rogerton ändern. Wie bekomme ich das hin?

    Sonst läuft alles stabil. Manchmal ist die Sprache etwas schnell bzw. wird beschleunigt gesendet. Das geht aber.

    Grüße!

    • Da mir bereits die Original-englischen Zeitansage nicht passte, machte ich mich schon bei meinen ersten Versuchen mit FRN4Pi schnell daran da was zu ändern.
      Leider konnte ich meine Original Dateien von meinen Gateways auf Windows-Basis nicht direkt verwenden, und musste Sie konvertieren.
      Und so packte ich in diesem Beitrag, nun je eine Version für Windows-PC sowie für den Raspberry Pi in eine Zip-Datei.

      Und wie kriegt man das jetzt auf den RASPI ?
      Da ich eh den WINSCP montiert habe, erstellte ich eine Einstellung für den Raspberry Pi :

      WINSCP Einstellungen für FRN4Pi

      Benutzername und Kennwort müssen die für den SSH-Server des FRN4Pi-Projektes verwendet werden !
      Nun kopierte ich alle Dateien vom Verzeichnis ‘RaspberryPi’ aus der entpackten Zip-Datei, in das Verzeichnis ‘/home/frn/’des RASPI, wie hier zu sehen :

      WAV-Dateien auf Raspi kopieren

      Im WEB-GUI des FRN4Pi-Projekts wird nun im Bereich ‘Sound’ z.B. folgendes eingestellt :

      FRN4Pi Sound Einstellungen

      Was die einzelnen Abschnitte genau bedeuten, kann der Rigo vielleicht mal angeben ?

      Wer auch die stündliche Zeitansage, nun in Deutsch, möchte muss im Bereich ‘Hours’ noch folgendes einstellen :

      FRN4Pi Hours Einstellungen

      Das wars mal wieder, hoffe das ich ein wenig helfen konnte.

      • Hi!

        Danke für deine Antwort. Habe die Dateien kopieren können. Deutsche Zeitansage kommt auch. Allerdings kommt immer nur der alte, originale Rogerton. Muss ich den irgendwo löschen? Wenn ja, wo und wie?

        Danke für die Hilfe. Du bist der Beste!!!

        Grüße

        Tom

    • Kommt mir komisch vor das noch immer der selbe Rogerton sein soll.
      Hast Du den schon versucht einen anderen Sound in der vierten Zeile unter Sounds, als den Over01.wav einzugeben ?
      Der muss natürlich auch im Pfad den Du in der ersten Zeile eingegeben hast zu finden sein.

      Oder gehst mal unter Systemeinstellungen -> Logs FRN-Client und da solltest Du nach einem Gespräch so etwas wie folgendes finden :

      Logs vom FRN-Client für Sound

      Da sieht man wo er die Wav-Datei holen will, und ob es mit dem abspielen geklappt hat.

      • Ja, habe die gleiche Meldung wie du. Aber den alten Ton. Ich verstehe es nicht. Muss ich den originalen Ton nicht irgendwo löschen? Habe einen Neustart gemacht etc. Hat alles nix gebracht.

        • Servus Tom,

          nun es ist ein “bug” in der r007.
          Man(n) muss zweimal Speichern …

          für die Musik dateien:
          ->> hier <<-

          Die Musik-Dateien müssen folgendes Format haben:
          – mono
          – 8kHz Sampling
          – PCM or GSM codec (GSM 6.1 WAV49)

          … ist der neuen r008 behoben … (noch nicht Online)

          cu 73
          Rigo

          • Mittlerweile ist das Problem von Edi gelöst !

            Wichtig ist wie Rigo geschrieben hat das richtige .wav-Format, und das 2 mal speichern !

    • Hi Rune,

      Link: Settings by FRN4Pi

      1.) RS-232 1=high 0=low
      PTT [ COM:/dev/ttyUSB0:RTS:0 ]
      PTT [ COM:/dev/ttyUSB0:RTS:1 ]
      COS [ COM:/dev/ttyUSB0:CTS:0 ] your squelch high/low-level signal
      COS [ COM:/dev/ttyUSB0:CTS:1 ]
      LIGHT [ kann frei bleiben bei USB-RS232 ]

      2.) GPIO 1=high 0=low
      PTT [ GPIO:17:gpio17:0 ]
      PTT [ GPIO:17:gpio17:1 ]
      COS [ GPIO:22:gpio22:0 ] your squelch high/low-level signal
      COS [ GPIO:22:gpio22:1 ]
      LIGHT [ kann frei bleiben bei GPIO ]

      3.) VOX
      settings view over ssh …

      – Audio Level for LIGHT (no modulation)
      /opt/frn4pi.org/frn4pi audiolevel

      – then modulation for COS :: for testing when COS is activated
      /opt/frn4pi.org/frn4pi checkinput:VOX:2000

      PTT [ wie bei RS-232/GPIO ]
      COS [ VOX:2000 ]
      LIGHT [ VOX:100 ]

      cu
      Rigo

    • Ciao Lucio,

      (de) ine Sprach unterstützung soll in den nächsten releases kommen
      (it) una Disse sostegno nelle prossime versioni di venire
      (eng) language support should come in the next releases

      (de) es ist in Arbei … :-)
      (it) si tratta di un Lavora … :-)
      (eng) it is a work in progress … :-)

      cu 73
      Rigo

  13. Servus,

    we need YOUR HELP ….
    for our WebIF-Translation … (in UTF-8)

    Thank you to all who make …

    ———————-

    Servus,

    wir brauchen JETZT EURE HILFE ….
    für unseres WebIF-Übersetzung … (in UTF-8)

    Danke an alle die mit machen …

    cu 73
    Rigo

    ***** EDIT
    post here …
    send file to info@frn4pi.org
    or facebook …
    we also look forward to other languages

    :::::Example::::::

    —- EN —-
    [LanguageInfo]
    DefaultCountry=English
    [lblWebIfMain]
    lblStatus=Overview
    lblSettings=Settings
    lblLogs=Logs
    lblSystemInfo=System Info
    lblSystemSettings=System settings
    lblOutbound=Outbound IP:
    lblInbound=Inbound IP:
    lblMessage=Message [last 40 lines]:
    lblSpeakTX=Talk time TX (RF2FRN) [last 40 lines]:
    lblSpeakRX=Talk time RX (FRN2RF) [last 40 lines]:
    lblSvrlogin=Server Connections [last 40 lines]:
    lblSvrStatus=FRN-Gateway Status:
    lblSvrCon=FRN-Gateway Connection:
    lblSvrConYes=FRN-Gateway Connected …
    lblSvrDisConYes=FRN-Gateway Disconnected …
    lblAudio=Overview Audio Connections
    lblAudioUpFile=Upload Audio files
    lblAudioUpInfo=Overview of the uploaded files …
    [btnWebIfMain]
    btnApply=Apply
    btnOK=OK
    btnCancel=Cancel
    btnSave=Save
    btnReboot=System Reboot
    btnShutdown=System Shutdown
    btnClRestart=Restart FRN-Client
    btnClStop=Stop FRN-Client
    btnAllOverLog=All Logs (no Filter)
    btnWhoIsOnline=Who is Online
    btnCfgReset=Create new Config
    btnWlanReload=WiFi Reload
    btnSetWPWD=Set WebIF Password
    [varWebIfMain]
    varHours=Hours
    varHour=Hour
    varMinutes=Minutes
    varMinute=Minute
    varDays=Days
    varDay=Day
    varUptime=Uptime at:

    —- DE —–

    [LanguageInfo]
    DefaultCountry=Germany
    [lblWebIfMain]
    lblStatus=Übersicht
    lblSettings=Einstellungen
    lblLogs=Protokoll
    lblSystemInfo=System Info
    lblSystemSettings=Systemeinstellungen
    lblOutbound=Externe IP:
    lblInbound=Interne IP:
    lblMessage=Nachrichten [letzten 40 Zeilen]:
    lblSpeakTX=Sprechzeiten TX (HF2FRN) [letzten 40 Zeilen]:
    lblSpeakRX=Sprechzeiten RX (FRN2HF) [letzten 40 Zeilen]:
    lblSvrlogin=Server Verbindungen [letzten 40 Zeilen]:
    lblSvrStatus=FRN-Gateway Status:
    lblSvrCon=FRN-Gateway Verbindung:
    lblSvrConYes=FRN-Gateway verbunden …
    lblSvrConYes=FRN-Gateway nicht verbunden …
    lblAudio=Übersicht Audio Anschlüsse
    lblAudioUpFile=Hochladen der Audio-Dateien
    lblAudioUpInfo=Übersicht der hochgeladenen Dateien …
    [btnWebIfMain]
    btnApply=Übernehmen
    btnOK=OK
    btnCancel=Abbrechen
    btnSave=Speichern
    btnReboot=System neu starten
    btnShutdown=System herunterfahren
    btnClRestart=Neustart FRN-Client
    btnClStop=Stop FRN-Client
    btnAllOverLog=Alle Logs anzeigen (kein Filter)
    btnWhoIsOnline=Wer ist online
    btnCfgReset=Neue Konfig. erstellen
    btnWlanReload=WLAN neu laden
    btnSetWPWD=WebIF Passwort setzen
    [varWebIfMain]
    varHours=Stunden
    varHour=Stunde
    varMinutes=Minuten
    varMinute=Minute
    varDays=Tage
    varDay=Tag
    varUptime=Online seit:

    —- NL —-

    [LanguageInfo]
    DefaultCountry=Netherlands
    [lblWebIfMain]
    lblStatus=Overzicht
    lblSettings=Instellingen
    lblLogs=Logs
    lblSystemInfo=Systeem Info
    lblSystemSettings=Systeem-instellingen
    lblOutbound=Uitgaande IP:
    lblInbound=Inkomend IP:
    lblMessage=Messagen [laatste 40 lijnen]:
    lblSpeakTX=Gesprekstijd TX (RF2FRN) [laatste 40 lijnen]:
    lblSpeakRX=Gesprekstijd RX (FRN2RF) [laatste 40 lijnen]:
    lblSvrlogin=Server Verbindingen [laatste 40 lijnen]:
    lblSvrStatus=FRN-Gateway Status:
    lblSvrCon=FRN-Gateway Verbinding:
    lblSvrConYes=FRN-Gateway Aangesloten …
    lblSvrConYes=FRN-Gateway verbinding Verbroken …
    lblAudio=Overzicht Audio-Aansluitingen
    lblAudioUpFile=Upload Audio files
    lblAudioUpInfo=Overview of the uploaded files …
    [btnWebIfMain]
    btnApply=van Toepassing
    btnOK=OK
    btnCancel=Annuleren
    btnSave=Doen
    btnReboot=Systeem opnieuw op te starten
    btnShutdown=Afsluiten van het Systeem
    btnClRestart=Opnieuw FRN-Client
    btnClStop=Stop FRN-Client
    btnAllOverLog=Alle Logs (geen Filter)
    btnWhoIsOnline=Wie is Online
    btnCfgReset=Maak een nieuwe Configuratie
    btnWlanReload=WiFi Herladen
    btnSetWPWD=WebIF Wachtwoord
    [varWebIfMain]
    varHours=Uur
    varHour=Uur
    varMinutes=Minuten
    varMinute=Minuten
    varDays=Dagen
    varDay=Dag
    varUptime=Uptime van:

    _________________
    Infos and Download: https://www.frn4pi.org
    Dein kleines, schlankes, schnelles, leichtes Image für Raspberry B, B+, 2´er, und jetzt auch 3´er

    Wir sind auch auf Facebook -> https://www.facebook.com/frn4pi

    · − · · · − − · − − −

  14. Servus

    STATUS: 16.04.2016 ref008 —>>> Online 16.04.2016 <<<—

    16.04.2016 V1 + Ref008
    - ROOT-FILESYSTEM now ReadOnly
    - ROOT-FILESYSTEM cleanup
    - add Wifi Config-File on /boot/wifi.txt (first Boot)
    - fix: debconf
    - fix: tzdata
    - fix: [save & restart] script timming
    - update base system (Kernel 4.1.17+)
    - add Tiny-Text-WWW-Browser (elinks)
    - added support for Raspberry Pi 3 and integrated Wifi
    - WebIF:
    + WebIF-PWD Reset Funktion
    + update country file WebIF (Thanks Javier EA1IOF [over facebook])
    + integrate Changelog
    + add language support
    German, English, Polski, Thai, France
    Finland, Slovene, Italy, Spain, Norsk
    >>> a big thank you to the following people for the Translations ...
    >>> Alexander Saal (chm-projects.de), Dirk (bruchpiloten.1a-funkfeuer.com), Javier Vilar Gonzalez EA1IOF
    >>> Joao Carlos Lopes, Mario Tripodi, Beata Jeronimus (Wife of Admin FRN Bayernfunk)
    >>> Luka Lenzi S56RLU (FRN Slovenia), Mika Petri Ruohomäki (frn.fi), HS8JCV
    >>> Andre Franco (FRN PT), Ivar LA9TKA (la9tka.com)
    + Upload Audio files
    + SSL security change to the faster self-signed ECC certificate
    ECC = Elliptic Curve Cryptography
    + add controll for Audio and Equalizer
    + add auto save Audio/Eq Settings on restart/reboot
    - and many, many more

    Download on https://frn4pi.org

    Have a nice Weekend and 73
    Rigo and the FRN4PI-Team

    • Salü Lars

      Naja der Beitrag heisst ‘Raspberry Pi als Gatewayrechner’ und da habe ich mich natürlich nicht damit ausgelassen was es sonst noch alles braucht.
      Aber auf dem Foto im Beitrag (fast ganz oben) sieht man im Kabel-Durcheinander das links ein PMR-Funkgerät steht, welches den Stream auf den Äther sendet. Dies natürlich über das Interface, welches unter dem Raspberry Pi zu sehen ist.

      Oder vielleicht diesen Beitrag lesen, da wird das noch besser erklärt, und bebildert. Aber eben mit Windows Rechnern…

  15. Hallo Aschi,
    leider geht es bei mir mit der Inbetriebnahme des PI Gateways nicht so schön wie es bei Dir am Anfang gelaufen ist; ich komme nicht auf die Weboberfläche vom FRN4PI. Wenn ich die IP Adresse des RPi3 im Chrome Browser eingibt kommt die Meldung:
    >>Diese Website ist nicht erreichbar
    >>10.0.0.51 hat die Verbindung abgelehnt.

    Mit Putty kann ich den RPi problemlos erreichen!

    Leider hab ich keine Ahnung was da falsch läuft, und vom Rigo finde ich keine mailadresse um Ihn um Hilfe zu bitten….deshalb meine Bitte an Dich:
    Kannst Du mir da weiterhelfen?

    Mit freundlichen Grüßen aus Tirol

    Josef

    • Salü Josef

      Komischen Effekt hast Du da, weil es per Putty funktioniert aber mit Deinem Browser nicht.
      Ich vermute das es mit dem https:// zusammmenhängen könnte.
      Eigentlich müsste Dich Dein Browser darauf aufmerksam machen, das Du auf eine gesicherte Verbindung zugreifst, das Zertifikat aber nicht verifiziert werden kann. Worauf man bei Opera oder Firefox (welche ich verwende) eine sogenannte Ausnahmeregel hinzufügen muss, damit man darauf zugreifen kann. Bei meinen verwendeten Browsern geht das luxuriös gleich wenn man per IP auf den Raspberry zugreift. Wie das beim Chrome funktioniert musst Du in Erfahrung bringen.
      Dies ist so spontan das einzige was ich momentan zu Deinem Problem beifügen kann.

      Ja vom Rigo gibt es auch keine E-Mailadresse die öffentlich ist !
      Aber vielleicht hast Du die Möglichkeit über Facebook an ihn ran zu kommen, oder vielleicht meldete er sich hier…

      Die besten Grüsse
      Aschi (Nepro 79)

      • Danke Aschi für Dein reply; ich habe das Problem inzwischen lösen können! Nun kommt aber schon das nächste Problem: laut Status bin ich mit dem FRN Server connectet, aber das Gateway ist nicht verbunden:
        FRN-Gateway Status: 2016-09-19 13:26:08.445: Connected to FRN Server: OK
        FRN-Gateway Verbindung: FRN-Gateway nicht verbunden …
        Allerdings scheint mein Gateway aber bei einem anderen Gateway auf…aber es reagiert auf nichts!
        Ist es egal wo ich den USB Stecker für die PTT Steuerung einstecke? Es gibt ja beim RP3 4xUsb Buchsen. Bei einer davon hängt auch die 7.1 Channel Sound Karte.
        Was meinst Du dazu Aschi?
        73 de Josef

        • Nachtrag: >Allerdings scheint mein Gateway aber bei einem anderen Gateway auf…aber es reagiert auf nichts!>FRN-Gateway Verbindung: FRN-Gateway nicht verbunden …<wer ist online< tut sich auch nichts! Ich nehme an, dass hier die Stationen aufscheinen sollten, welche am GW eingeloggt sind.
          Kann man eigentlich die PTT auch mit den GPIO Anschlüssen schalten? Dann könnte man ja den "USB zu Seriell" Adapter weglassen!
          Gruß Josef

          • Hallo Aschi,
            leider kann man hier im nachhinein nichts mehr editieren….beim vorhergehenden Nachtrag hat es mir leider etwas verschluckt:
            Obwohl im Status angezeigt wird:
            >FRN-Gateway nicht verbunden …<
            funktioniert alles richtig…..
            sorry

  16. Hallo Aschi, das Gateway läuft nun zufriedenstellend; es gibt noch einige Unklarheiten aber diese sind nicht so gravierend! Probleme hatte ich auch mit störenden Nebengeräuschen, aber diese konnte ich mit einem guten abgeschirmten USB Kabel beim seriellen Adapter wegbekommen.
    Was mich jetzt noch sehr interessieren würde, wäre der Wlan Betrieb, damit ich das sehr kompakte Gateway ins Auto packen kann und über mein Handy welches ich als Hotspot schalten würde, betreiben könnte!
    Wie ich schon erwähnte habe ich den RP PI 3 bei dem ja Wlan schon OnBoard ist. Ich habe unter Einstellungen meine SSID und mein PW gesetzt und dann unter Systemeinstellungen den Button “W-Lan Einstellungen übernehmen” gedrückt! Es geht dann ein Fenster auf wo steht, dass W-Lan konfiguriert wird, aber es tut sich nichts weiter! Und im Router kann ich den RP auch nicht als Wireless Device sehen!
    Könntest Du mir da bitte weiterhelfen Aschi? Ich stehe da jetzt mal an….
    Schöne Grüße aus Tirol
    Josef (Alfa2)

    • Salü Josef

      Leider habe ich keinen Raspberry Pi III !
      Zudem verwende ich die Ref007 von frn4pi.org, und hab mich in diesem Beitrag mit WiFi heftig auseinander gesetzt. Vielleicht findest Du Da einen Lösungsansatz.

      Oder vielleicht hilft auch ein Neustarten des RP.

      Tut mir leid das ich Dir da nicht mehr gross weiterhelfen kann…

      Grüsse aus der Schweiz
      Aschi (Nepro 79)

  17. Hallo Aschi,
    kannst Du mir bitte sagen (od.erklären), warum ich in WinSCP keine Files editieren bzw. anlegen oder sonst was machen kann?
    Es kommt immer die Meldung:
    <Erlaubnis verweigert.
    <Fehlercode: 3
    <Fehlernachricht vom Server : Permission denied
    Hier wäre es viel komfortabler als mit dem Nano Editor in Putty.

    Gruß Josef

  18. Hallo
    Ich bin auf dem Gebiet Raspberry und FRN ganz neu!
    Blutiger Anfänger.
    Das Wlan Netzwerk kann ich ändern auf dem PI,aber ich hätte gerne andere Sounds,um genauer zu sein Rogerpieps.

    Wie genau bewrkstellige ich das?

    Vielen Dank

    • Salü ‘Funki’

      Hast Du die schon die Kommentare in diesem Beitrag ab 20. Februar 2016 um 14:22 durchgelesen ?

      Wenn das schon durchprobiert wurde, dann brauch ich mehr Infos zu Deinem eingesetzten Projekt, frn4pi oder was anderes ?
      Und zu welcher Version, v1r007 ?

      Den ich hab bei mir lediglich einen Raspberry 2 und setzte frn4pi v1r007 ein, und kann da am ehesten helfen !

      Gruss Aschi (Nepro 79)

    • Hallo und danke für deine Info.

      Ich habe hier den Raspberry 3 Modell b,und das aktuiellste Image von frn4pi drauf.
      Jedes Programm wo ich versuche die wav Sounds rüber zu schicken auf den Pi,meckert das nur Leserechte vorhanden sind.
      Aber ich brauch Schreibrechte,und genau das ist mein Problem an der ganzen Sache!

      Danke

    • Salü ‘Funki’

      Genau in die Richtung mit Raspi 3 und der V1r008 von frn4pi ging meine Vermutung.
      Da hab ich selbst mal kurz ein Versuch gemacht (Klick) und da war das mit den rechten genau auch das Problem !

      Hab soeben ein neues Projekt gefunden, ist von meiner Seite noch ganz “warm”, da geht das.
      Guckst Du HIER

      Gruss Aschi (Nepro 79)

  19. Hallo

    ich hätte da mal eine frage
    ich weiß das es schon etwas älter ist, aber vllt. ließt es ja einer :)
    ich finde es eine super idee mit dem frn4pi, und werde mich auch demnähst drann beteidigen, habe ja 2 stück da, nun zu meiner frage zu den wav dateien, in welcher bitrate sollen die sein ? würde mir da eigene erstellen wollen.
    bedank mich schonmal im vorraus zu den antworten

    73 de Heiko

    • Salü Heiko

      Ich machte die Erfahrung das meine erstellten WAV-Dateien die ich unter Windows mit einem Tool erstellte, und danach auf den Raspberry Pi kopiert habe, leider nicht abgespielt wurden.

      Die Samplingrate bei Windows ist bei 1536 kBit/s.
      Weiter zeigt mir VLC folgende Angaben für die Windows Audiodateien :

      Codec Informationen für FRN Audiodateien unter Windows

      Schliesslich fand ich dieses Online Tool, mit welchem ich die Audiodateien mit folgenden Einstellungen umwandeln liess :

      Online-Convert Einstellungen um Audiodateien für Rsapberry umzuwandeln

      So entstanden dann Audiodateien mit 128 kBit/s und diesen Codec Informationen :

      Codec Informationen für FRN Audiodateien unter Raspberry Pi

      Naja tönen halt klar schlechter, aber wollte da nicht noch mehr Zeit investieren.

      Hoffe ein bisserl geholfen zu haben ;-)
      Gruss Aschi

    • Hallo Aschi

      bedanke mich für die schnelle hilfe, es hat alles geklappt mit dem online tool
      falls ich bezüglich frn4pi noch fragen habe, werde ich mich natürlich hier melden …. besten dank

      73 de Heiko

    • Salü Heiko

      Bin natürlich immer froh wenn ich weiterhelfen konnte ;-)

      Warum machst Du das ganze eigentlich nicht mit dem neueren Projekt PiCQ ?
      Ich find es einfacher, vor allem hinsichtlich dem Filetransfer von Windows aus, und gewaltiger von den Funktionen.

      Gruss Aschi

      • Hallo Aschi

        ja natürlich denk ich da auch darüber nach nachdem ich mir die seite angeschaut habe, sehr interessant, hab auch mit dem gedanken gespielt svxlink zu nutzen, allerdins kompliziert einzurichten, zumintest komm ich mit den einstellungen nicht so gut zurecht, vllt. komme ich mal auf dein projekt zurück, gerade interessant mit dem display

        73 de Heiko

  20. Hallo Aschi

    erstmal wünsch ich dir ein schönen sonntag,
    nun meine frage, auf dem display ist noch eine kleine platine zu sehen auf dem bild, was ist das für eine ? und wie wird die angeschlossen, habe mich für picq entschieden, image bereits schon geladen und auf sd-card kopiert

    73 Heiko

    • Salü Heiko

      Auch Dir einen schönen Sonntag ! Hoffe das Du es wie ich machst und den freien Tag auch geniesst ;-)

      Kleine Platine am Display in welchem Bild ?
      Rein aus Prinzip werden wohl die meisten Display’s für den Raspi noch “Zusatzplatinen” haben, um die Anpassung an den jeweilgen Anschluss bewerkstelligen zu können.

      Aber so wie ich das verstehe hast Du nun eh PiCQ installiert, und schreibst hier aber im Beitrag zu meinen Erfahrungen mit FRN4PI !

    • Salü Heiko

      Leider kann ich Dir nicht sagen ob der angegebene Display mit welchem Projekt auch immer funktioniert.

      Den ich selbst bin auch nicht der Entwickler der verschiedenen Raspberry Pi FRN Projekte, sondern wie Du ein Anwender.
      Einfach das ich darüber hier auf meiner WEB-Seite über meine Erfahrungen berichte.

      Und vielleicht schaut ab und an mal noch ein Entwickler hier rein, und so könnte es sein das Du vielleicht von der Seite mal noch was liest…

      • Hallo Aschi

        hatte vergessen dazuzuschreiben das ich PICQ jetzt nutze, mir wurde geholfen bei der installation :)
        und mit dem Display hat sich auch erledigt

        falls ich noch weitere fragen zwecks einstellungen habe, werde ich mich natürlich melden

        Dankeschön …Heiko

  21. Hallo @All

    ich suche informationen, zu der ptt schaltung am GPIO, leider fehlen da die angaben zu den beiden Dioden. welche kann ich da verbauen, 1N4148 oder 1N4001, diese angaben wären mir wichtig
    vy 73 de DAD379

Hinterlasse einen Kommentar zu Rigo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>