Wieder mal uf ‘d Spornegg

Nachdem ich die letzten Donnerstage jeweils in anderen Kantonen unterwegs war, nahm ich mir für diesen Donnerstag vor wieder einmal auf meinen Haushügel “Spornegg” funken zu gehen.
Allerdings sah es vormittag nicht gerade nach idealem “Funkwetter” aus. Der Wind liess es um das Haus herum doch anständig “klappern”, von 9 Uhr bis um 11 Uhr fiel die Temperatur um 10° Celsius, und es fing an zu regnen :

Wetterdaten am 14.09.2017 in Baldingen

Da der Wetterbericht aber meinte das es Nachmittags mit dem Regen wieder nachlassen sollte, startet ich um kurz nach 15 Uhr meinen Traktor und ging in die Spornegg hoch. Hier wurde die Antenne auf den Mast gepflanzt, und dieser bis zum Anschlag ausgezogen.
Durch den Wind wiegte die Antenne mächtig im Wind, und verursachte im Anhänger die typischen Geräusche :

Antenne vom mobilen Funkshack wiegt sich im Wind

Das wiegen der Antenne im Wind machte sich bereits beim ersten QSO mit Markus (Delta Radio 79) bemerkbar, welches ich kurz nach dem aufstellen und einschalten der Funkanlage führte. Den so meinte dieser das ich bei ihm auch schwankend “reinkomme”, aber was solls es klappte auf alle Fälle. Nachdem das QSO beendet war scannte ich die 40 Kanäle durch bis das Funkgerät auf Kanal 28 FM stehen blieb, wo die Stimme vom Michael (Spitzbube 01) zu vernehmen war. So hörte ich eine ganze weil auf diesem Kanal zu, wo er und der Rolf (Union Jack) ein QSO führten. Leider konnte ich Rolf nicht aufnehmen. Aber als ich vernahm das das QSO beendet wurde, rief ich ein Break rein, und führte mit Michael über eine Stunde ein QSO. Wobei auch Rolf sich wieder meldete, leider konnte ich Ihn trotz herunterfahren des Laptop’s (wegen eventuellen Störungen) nicht aufnehmen. Allerdings klappte es so besser mit Sepp (Fleury 71) der sich auch noch ins QSO meldete, um einiges besser. Zwischendurch musste ich wegen wieder einsetzendem kräftigen Regen die Tür vom Anhänger schliessen, da sonst zu viel Regenwasser hinein gespritzt hätte. Als das Trommeln auf das Dach wieder verstummt war, öffnete ich die Tür wieder und sah das einen herrlichen Regenbogen, den ich leider nicht in ein Bild packen konnte :

Die andere Seite des Regenbogens von der Spornegg in Baldingen gesehen

Die eine Seite des Regenbogens von der Spornegg in Baldingen gesehen

Gegen 19 Uhr musste ich mich aus diesem QSO verabschieden, da ich per SMS von Alexander (Marilyn 75) informiert wurde das er ca. um 19:15 Uhr auf der Iddaburg sein werde, und wir dann einen Test mit Packet Radio machen könnten.

War gerade dabei den Laptop wieder zu starten und das TNC an das Albrecht AE5890 anzuschliessen, als mein Natel klingelte und Alexander mich fragte ob ich Ihn hören könne. Leider klappte es nicht weder den Digipeater/Node von der Iddaburg noch seine Packet Radio Station in seinem Wohnmobil aufnehmen zu können. Zwischendurch vernahm ich einige Packete vom Digipeater/Node HEP240, aber leider reichte auch da die Verbindung nicht um ein Connect auf einen von Alexander’s Stationen hinzukriegen :-(
Aber von der Spornegg war es auch bei meinen früheren Test’s, nur bei äusserst guten Bedingungen möglich direkt mit HEP240 eine stabile Verbindung aufrecht erhalten zu können. Da wäre es besser gewesen auf einen anderen Hügel zu gehen, wo ich weiss das es dort ein wenig besser klappen würde. Aber trotzdem wäre zu bezweifeln gewesen das dann von dort eine direkte Verbindung gekalppt hätte, da ich die Signale vom HEP240 immerhin auf einem zweiten Funkgerät hörte, die von der Iddaburg allerdings überhaupt nicht :-( Was sehr wahrscheinlich auch der nicht ganz optimalen Antennenanlage liegen könnte ;-)

Alles in allem wieder ein interessanter Funkerabend für mich gewesen :-P
Vielen Dank allen Stationen die mir geholfen haben das es mir nicht langweilig wurde.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>