Spezielle Auslegung der Selbstkontrolle

Das sich im ÖV mometan die  Verhaltensregeln täglich ändern können, verstehe ich. Aber heute morgen waren ich und weitere Schulkinder die in den Bus der Automobilverkehr Frutigen-Adelboden AG (AFA) von Mitholz-Balmhorn nach Frutigen einsteigen wollten, doch sehr verwundert. Den alle warteten bei der Hintertüre um einzusteigen, wo folgendes zu lesen stand :
An den hinteren Türe der Buse der Automobilverkehr Frutigen-Adelboden AG steht am 24.Juni 2020 das
Trotzdem wollte der Buschauffeur die hintere Türe nicht öffnen, worauf wir vorne einsteigen mussten.
Interessanterweise hatte der Buschauffeur keine Schutzmaske auf ?
Natürlich musste dann noch unvorbereiteterweise das Portmonaie wegen des Swisspasses hervorgekramt werden.

Bin wohl einfach zu alt um das Verhalten dieses Buschauffeurs zu verstehen.
Meine aber das er unverantwortlich, und eigenwillig  gehandelt hat !

Auch bei den weiteren Haltestellen bis Frutigen spazierten die Leute jeweils zur hinteren Türe, wo Sie aber vom Chauffeur nicht hineingelassen wurden, und wenn Sie begriffen das der Cahuffeur die Türe nicht öffnen würde, wieder nach vorne laufen mussten.


Kommentare

Spezielle Auslegung der Selbstkontrolle — 3 Kommentare

  1. Schraeger Vogel, den ihr da habt. Bei uns in Zureich ist die Sache genau umgekehrt.

    Hier sind die Busse vorne immer noch abgesperrt. Das heisst, die vordere Tuer bleibt zu fuer Passagiere und die vorderste Reihe Sitze ist auch nicht benutzbar. Billettverkauf beim Chauffeur ist auch nicht moeglich im Moment, wobei sie da bei Kontrollen relativ entspannt sind. Kann mir als GA-Besitzer aber eh wurst sein. :)

    • Tja seh das auch so, zumal gemäss den Zetteln an den Türen eigentlich alles klar sein sollte :!:

      Übrigens auch in Thun sind und waren vordere Türe, sowie innen der Gang zum Chauffeur gesperrt.

      Die Buslinie (AFA) fällt mir seit ich hier wohne, mit Ihren eigenen Vorstellungen nicht gerade positiv auf.
      Den bereits vor Corona musste ausnahmslos vorne eingestiegen werden, jedesmal musste ich meinen Swisspass (mit einem Monatsabo Libero von BLS) hervorkramen, und an den Leser halten.
      Aber dies reichte denn Buschauffeuren noch nicht, sie wollten dann auch noch wissen wo hin man fährt.
      Das erste Mal sagte ich nach Thun, diese Antwort war aber falsch, wie mir erklärte wurde. Den Sie müssten wissen bis wohin ich mit der AFA zu fahren gedenke. Also antwortete ich einfach ‘bis nach Frutigen”.

      Nun wusste ich was mindestens 4 mal pro Woche, morgens und abends, von mir erwartet wurde ;-)

      Noch besser fand ich es bei einer Busfahrt, als ich feststellte das auf dem rechten vordersten Sitz wohl eine ‘Statistikdame’ der AFA sass. Die Dame versuchte die Aussagen der einsteigenden Passagiere mitzukriegen und sie in Ihrem Clipboard zu notieren ?

      Naja man gibt den Chauffeuren bei jedem einsteigen seine Reisedaten bekannt, und dann setzt man periodisch noch Statistik-Mitarbeiter ein :?:

      Ich versteh das Verhalten dieser Firma und deren Mitarbeiter nicht, warum ein solcher Aufwand ?

  2. Wie ich heute selbst gesehen habe wurde das rot umrandete in diesem Bild :

    Maskenpflicht im ÖV der Schweiz, ab 6. Juli 2020

    von den Passagieren hervorragend umgesetzt.

    Allerdings im Busbetrieb der AFA (siehe oben) sah ich heute die Chauffeure ohne Maske :?:
    Sind die NICHT IM ÖV ?

    Ich begreife ja wenn ein Lokführer in seiner Kabine keine Maske trägt, aber Chauffeure in einem Bus wo man eventuell ein Ticket kaufen muss.
    Oder noch besser wie auf dem Infozettel im Bus der AFA zu lesen (Nach Gedächtnis), wer keine Maske habe, müsse eine für Fr. 1,50 beim Chauffeur kaufen (der keine trägt), oder bei der nächsten Haltestelle wieder aussteigen.

    :!: Aber Hallo :!:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>