Eigenartiger morgen auf FRN Server frn.packet.ch

Keine Ahnung was heute Nacht genau abging ?
Auf alle Fälle ist mir nach dem aufstehen um 07:40 Uhr eine SEHR kurze Liste der angemeldeten Stationen auf dem FRN-Server der “neuen FRN-Welt” frn.packet.ch im Raum Deutsch aufgefallen :

Sehr kurze Liste von angemeldeten Stationen am 20.12.2017 um 07:40 Uhr auf dem Server frn.packet.ch auf dem Raum Deutsch

Deshalb habe ich mir um 07:45 Uhr die Gatewayliste angesehen :

Gatewayliste vom FRN Server frn.packet.ch am 20.12.2017 um 07:45 Uhr

Dabei sah ich schnell das mehr rote Icons, als grüne Icons zu sehen waren.
Also machte ich mich daran auf die PC’s der Gateway’s, auf die ich Fernzugriff habe, zu verbinden und sie wieder Online zu bringen. Dabei viel mir bei allen Offline Gateway’s auf, das überall das Fenster mit den Anmeldedaten offen stand, mit dem Hinweis das das Passwort oder die E-Mail nicht stimme. Nach anklicken vom Button [Abbrechen], gefolgt vom Klick auf den Button [Verbinden], funktionierte ein Gateway nach dem anderem wieder…

Weiter ist mir noch aufgefallen das es nicht nur im Raum Deutsch leer war sondern auch im Raum Nautilus 75. In diesem Raum hatte ich aber nur auf den Gateway Sternenberg zugriff, sodass ich wenigstens diesen wieder Online stellen konnte.

Was in dieser Nacht allerdings genau der Grund war das soviele Stationen “rausgeflogen” sind, konnte ich leider nicht mehr erruieren ?

“Neuer” FRN System-Manager nicht erreichbar ?!

Nach dem erwachen heute morgen, bei der Kontrolle der Server, ist mir auf Dirk’s FRN SysmanChecker um 05:32 folgendes Bild angezeigt worden :

FRN SysmanChecker Anzeige am 19.12.2017 um 05:32 Uhr

Als ich später den Systemmonitor einer meiner Client’s öffnete, blieb dieser leer :

Systemmonitor auf der 'Neuen FRN-Welt' bleibt leer

Der “neue” oder Alternate SystemManager scheint Down zu sein :-(

Allerdings die GatewayList.xml und web_cast.xml für die Listen sind weiter auf dem neuesten Stand :-P

Update vom 19.12.2017 um 16:25 Uhr

Soeben bemerkt das der Systemmanager wieder läuft, wie das auch mit Dirk’s FRN SysmanChecker angezeigt wird :-P
Danke Dirk

Wackelkontakt in Baldingen ?

Draussen toben Windböen, und in Baldingen hat die Stromversorgung Wackelkontakt (Stromunterbüche) ;-)

Um 06:37 Uhr hörte ich das erste mal meinen Server klicken und pfeifen, allerdings bis ich meinen Kopf Richtung des Servers gedreht hatte sah es bereits wieder “normal” aus. Dieser Stromausfall war unter einer Sekunde, allerdings reichte es um gewisse Geräte zu reseten.

Gerade angefangen diesen Beitrag zu schreiben, als um 06:45 Uhr der Server abermals klickte und piff. Diesmal hatte ich ca. eine Minute Zeit im dunkeln zu schreiben, bis das Netz wieder Strom lieferte.

Noch schnell auf der Web-Seite von AEW geschaut was da so steht :

Meldung wegen Stromausfälle bei AEW am 14.12.2017

Naja Möhntal liegt eigentlich nicht gleich bei Baldingen. Zudem ist die Meldung von kurz nach 1 Uhr.
Nehm an das die Umschaltwerke wegen des Sturmes, einiges zu tun haben ;-)

Baldinger Wasserdruck sinkt

Als ich heute um 05:40 Uhr den Wasserbehälter der Kaffemaschine auffüllen wollte, ist mir aufgefallen das das Wasser nur “lau” aus dem Hahn kam. Daher in den Keller gegangen um zu sehen was das Manometer anzeigt :

Wasserdruck am 12.12.2017 um 5:44 Uhr in Baldingen

Naja normal wäre eigentlich ein Druck von 4 bar und nicht nur 1,5 bar !

Aber erst mal einen Kaffee trinken.
Danach ging ich mal nach draussen, um abzuklären ob der Druckverlust nur uns betrifft, daher wollte ich am öffentlichen Brunnen schauen gehen ob da noch Wasser kommt. Aber ich brauchte nicht mal soweit laufen, bemerkte ich den direkten Nachbarn im Hauseingang stehen. Ich fragte ihn ob er draussen sei weil bei ihm vielleicht auch nur noch wenig Wasser aus dem Hahn komme ?
Genau darum stand auch er draussen !
Das Problem liegt also nicht bei uns. Übrigens auch der öffentliche Brunnen tröpfelt nur noch vor sich hin.

Mittlerweile sind weitere Leute, auch die zuständigen, informiert.

Update vom 12.12.2017 um 12:00 Uhr

Der Wasserdruck ist wieder normal :-P

“Alter” FRN System-Manager nicht erreichbar ?!

Wieder einmal ist mir folgendes aufgefallen :

Leider zeigt mein Hauptserver für die “alte FRN-Welt” an das der SystemManager wieder mal nicht erreichbar ist :

Systemmanager von der 'alten FRN-Welt' am 14.10.2017 nicht erreichbar

Auch Dirks FRN SysmanChecker zeigt das der “Original SystemManagerServer” leider Offline ist :

FRN-SysmanChecker von Dirk meldet auch SystemManager ausfall des Original FRN-Systems

Also bitte nicht wundern wenn der System-Monitor auf der “alten FRN-Welt” durch anklicken dieses Icons FRN-Client verfügbare Server anzeigen/auswählen leer bleibt, oder keine Verbindung zum gewählten Server hergestellt werden kann :!:

Zum Glück bin ich auf der “neuen FRN-Welt” ;-)

Update vom 16.12.2017 um 04:30 Uhr

Der System-Manager auf der “alten FRN-Welt” läuft wieder :-P
Die GatewayList.xml und web_cast.xml wird allerdings noch immer nicht erneuert :-(

Unerwünschte Anrufe

Wer denkt weil ich schon länger nichts mehr in die Kategorie Unerwünschte Anrufe geschrieben habe, das ich die miesen Anrufe von diesen Lumpen im Griff hätte, der irrt.
Viel mehr hatte ich einfach keine Lust mehr jede Nummer hier zu veröffentlichen !
Gerade die letzten paar Tage ist es wieder extremst.
Auch wenn ich einen Anruf mit “Pronto” annehme, danach jemand auf englisch erklärt das ich mit meinen Windwos Rechnern ein Sicherheitsproblem haben soll, und ich dann mit einer Hasskanonade auf diese Lumpen einschreie, probieren sie es noch zweimal am selben Tag :evil:
Und auch am nächsten Tag geht das Spiel wieder weiter.
Die Anonymen Anrufe sind natürlich schon längst gesperrt. Also mussten sich die Lumpen was neues einfallen lassen.
So können die Lumpen bereits sei ca. einem halben Jahr unter irgendeiner Telefonnummer anrufen (Spoofing) :!:
Auch wenn sich das schweizer Parlament der Sache annehmen will, ist zu bezweifeln das dies viel bringt, da die Lumpen international agieren. Denn anhand der Anrufe die ich bereits entgegengenommen habe, ist die Tendenz so das die Lumpen mir in englischen (teilweise mit indischem Akzent) etwas erklären wollen, was ich nur Bruchstückhaft verstehe.

Deshalb habe ich meinen Telefon- und Internetprovider angerufen, um mich “beraten” zu lassen.
Auf meine Frage ob es die Sperrliste auch in revers gäbe, musste ich erst erklären was ich mit revers meine.
Ich möchte nicht eine Sperrliste sondern eine Anruferliste wo ich die Nummern eintragen kann welche überhaupt durchkommen ?
Da musste der Supporter Rücksprache halten, und ich ein wenig Musik hören, um danach vom Supporter zu hören das dies nicht gehe.
Nächste Frage : Kann ich wenigstens in die Sperrliste z.B. 0074 eingeben, womit dann alle Nummern aus Russland (0074) gesperrt ist ?
Auch hier wieder Rückfrage vom Supporter, Musik hören, und wieder ein Nein zu hören bekommen :-(

Auch Sterneintrag (wünscht keine Werbung) ist eingetragen, auch Meldung an das SECO wurde bereits gemacht, was bringts ? -> Es wird schlimmer !
Für was zahlt der einfach “Büetzer” in diesem Land eigentlich noch Gebühren und Steuern ?
Wenn Institutionen wie Provider und Staat mit meinen Daten nicht vertrauensvoll umgehen können, oder noch schlimmer diese noch gegen entgeld verkaufen !
Den schützen können Sie einem allem Anschein nach nicht.

Deshalb machte ich mich die letzte nacht an einen Lösungsversuch.
Am liebsten hätte ich meinem Router, einer Fritzbox, gleich eine Anrufumleitung für die unseriösen Anrufer auf die Nummer 117 gemacht ;-)
Aber soweit bin ich (noch) nicht !
So habe ich mal 2 Anrufbeantworter in der Fritzbox hinterlegt. Einen für “Normale Anrufer”, und einen für “Unseriöse Anrufer”. So trug ich alle bereits beim Provider in der Sperrliste eingetragenen Nummern in ein Telefonbuch Namens “Unseriöse Anrufer” in der Fritzbox ein. Zusätzlich definierte ich in der Fritzbox noch eine sofortige Anrufumleitung aller Anrufe welche im Telefonbuch “Unseriöse Anrufer” stehen, auf den  Anrufbeantworter “Unseriöse Anrufe”. Welche dann folgendes zu hören bekommen :

 

Praktisch an dieser Variante im Gegensatz zu Sperrlisten beim Telefonprovider, ist die Tatsache das die Anrufe so trotzdem noch bei mir aufgezeichnet werden. So kann ich diese bei Bedarf ausdrucken oder sonst wie weiter verwenden.