Änderungen für PMR 446 (Analog/Digital) ?

Schon seit ca. einem Monat höre ich das es für PMR 446 irgendwelche Änderungen geben soll.
Jetzt erhielt ich einige Links zu diesem Thema, die für mich aber (noch) ziemlich verwirrend sind.

Zuerst mal die Technische Schnittstellen-Anforderungen zu 784.101.21 / RIR0507 :

Technische Schnittstellen-Anforderungen RIR0507

Darunter findet man die Frequenzeigenschaften  und Funkparameter :

Frequenzeigenschaften  und Funkparameter RIR0507

 Am neuesten und intressantesten ist die unterste Zeile vom 01.01.2016 mit der RIR0507-35 !

Nur was will mir dieses Dokument sagen ?

Unter Nummer 3 Parameter ‘Frequency band’ werden mir die Frequenzen der Kanäle je nachdem ob mit 6.25 oder 12.5 MHz Kanalraster, von 446.000 bis 446.200 Mhz aufgelistet.
Weiter finde ich unter Nummer 5 Parameter ‘Modulation / Occupied bandwidth’ folgendes :
Analogue / 12.5 kHz.
Digital / 6.25 kHz or 12.5 kHz
Was für mich soviel heisst das ich mit einem Analogen PMR 446 Gerät alle 16 Frequenzen (Kanäle) mit dem 12.5 MHz Kanalraster verwenden kann ?!
Und mit einem Digitalen PMR 446 Gerät also alle 32 Frequenzen (Kanäle) mit dem 6.25 MHz Kanalraster verwenden kann ?!
Na das kann ja heiter werden, vor allem wenn man noch mit einem Analogen PMR 446 Gerät funken möchte, und einem überall auch die Digitalen ‘reinquitschen’ dürfen.
Und da finde ich unter Nummer 8 Parameter ‘Channel access and occupation rules’ unter d) noch folgendes :
The channels in the frequency band 446.0 – 446.1 MHz may only be used for digital modulation starting at 1. January 2018.
Was ich folgendermassen übersetze, als das ab 1. Januar 2018 der Frequenzbereich von 446.0 bis 446.1 MHz ausschliesslich für Digital PMR 446 verwendet werden darf. Und ab dann also nur noch die 8 Frequenzen (Kanäle) mit dem 12.5 MHz Kanalraster im Bereich von 446.1 bis 446.2 MHz für Analog PMR 446 verwendet werden dürfen ?

Also irgendwie scheine ich das nicht zu kapieren, vielleicht kann mir jemand das genauer erläutern, damit ich das in meinen Bauernschädel kriege ?

Update 13. Oktober 2016

Folgende Mailanfrage an das Bakom, und die Antwort, erhielt ich heute von Thomas (Zeta 71) zugesandt :


Guten Tag Herr P.B.

Herzlichen Dank für Ihr rasches Feedback.

Ja wir reden von PMR446.

Demnach darf ich meine Geräte nun auf die Frequenz (z.B. 446,15625) programmieren.

ERP von 0.5Watt bleibt natürlich.

Besten Dank

Thomas B.

Von:[P.B.]
Gesendet: Dienstag, 11. Oktober 2016 11:01
An:Thomas B.
Betreff: AW: Kontakt

Guten Tag Herr B.

Mit PMR meinen Sie sicher die PMR446 – Anwendung im Bereich 446.0 -446.2 MHz.

Und wenn Sie mit den Kanälen 8-16 den oberen Bereich, also 446.1 – 446.2 MHz meinen, reden wir sicher vom Gleichen.

Der obere Bereich kann in der Schweiz ebenfalls seit einiger Zeit verwendet werden.

Die Anwendungen sind in folgenden technischen Schnittstellenanforderungen beschrieben:

Unterer Bereich 446.0 – 446.1 MHz für analog:

http://www.ofcomnet.ch/cgi-bin/rir.pl?id=0507;nb=07

Oberer Bereich 446.1-446-2 MHz für digital

http://www.ofcomnet.ch/cgi-bin/rir.pl?id=0507;nb=25

Gesamtbereich 446.0-446.2 für analog und digital wobei im Bereich bis 446.1 MHz digital erst ab 2018 verwendet werden darf:

http://www.ofcomnet.ch/cgi-bin/rir.pl?id=0507;nb=35

Da in letzter Zeit die Bestimmungen auf europäischer Ebene mehrfach angepasst wurden, ist diese Nutzung noch etwas aufwendig in drei Schnittstellenanforderungen beschrieben.

Besonders zu erwähnen in den Beschrieben sind die generellen Einschränkungen die eingehalten werden müssen wie u.A.

Maximal 0.5 Watt abgestrahlt, integrierte Antenne in der Regel nicht abnehmbar (für reine PMT446-Geräte) , keine Fixstationen.

Ich hoffe, diese Angaben helfen Ihnen.

Freundliche Grüsse

P.B.

P.B.
Sachbearbeiter
Eidgenössisches Departement für Umwelt,
Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK
Bundesamt für Kommunikation BAKOM
Zukunftstrasse 44, CH 2501 Biel
Tel. +41 58 460 56 17 (direkt)
Tel. +41 58 460 55 11 (Zentrale)
Fax +41 58 460 56 68
www.bakom.ch


Scheinbar habe ich das ganze wohl doch nicht so falsch verstanden wie ich dachte.
Bis auf die Annahme das ab 1. Januar 2018 im Frequenzbereich zwischen 446.0 MHz bis 446.1 Mhz kein Analogbetrieb mehr stattfinden darf, was ich mangels Englisch Kenntnis missverstanden habe.
Viel mehr ist es so das erst ab dem 1. Januar 2018 auch Digitalbetrieb zwischen 446.0 MHz bis 446.1 Mhz erlaubt ist !

Das heisst das seit diesem Jahr bis und mit 31. Dezember 2017 folgende Frequenzen und Betriebsarten (Analog/Digital) erlaubt sind :

Kanal Analog PMR
12.5 kHz-Raster
Frequenz [MHz]
Kanal Digital PMR
6.25 kHz-Raster
Frequenz [MHz]
Kanal Digital PMR
12.5 kHz-Raster
Frequenz [MHz]
1 446.00625 1 446.103125 1 446.10625
2 446.01875 2 446.109375 2 446.11875
3 446.03125 3 446.115625 3 446.13125
4 446.04375 4 446.121875 4 446.14375
5 446.05625 5 446.128125 5 446.15625
6 446.06875 6 446.134375 6 446.16875
7 446.08125 7 446.140625 7 446.18125
8 446.09375 8 446.146875 8 446.19375
9 446.10625 9 446.153125
10 446.11875 10 446.159375
11 446.13125 11 446.165625
12 446.14375 12 446.171875
13 446.15625 13 446.178125
14 446.16875 14 446.184375
15 446.18125 15 446.190625
16 446.19375 16 446.196875

Und ab dem 1. Januar 2018 sind folgende Frequenzen und Betriebsarten (Analog/Digital) freigegeben :

Kanal Analog PMR
12.5 kHz-Raster
Frequenz [MHz]
Kanal Digital PMR
6.25 kHz-Raster
Frequenz [MHz]
Kanal Digital PMR
12.5 kHz-Raster
Frequenz [MHz]
1 446.00625 1 446.003125 1 446.00625
2 446.01875 2 446.009375 2 446.01875
3 446.03125 3 446.015625 3 446.03125
4 446.04375 4 446.021875 4 446.04375
5 446.05625 5 446.028125 5 446.05625
6 446.06875 6 446.034375 6 446.06875
7 446.08125 7 446.040625 7 446.08125
8 446.09375 8 446.046875 8 446.09375
9 446.10625 9 446.053125 9 446.10625
10 446.11875 10 446.059375 10 446.11875
11 446.13125 11 446.065625 11 446.13125
12 446.14375 12 446.071875 12 446.14375
13 446.15625 13 446.078125 13 446.15625
14 446.16875 14 446.084375 14 446.16875
15 446.18125 15 446.090625 15 446.18125
16 446.19375 16 446.096875 16 446.19375
17 446.103125
18 446.109375
19 446.115625
20 446.121875
21 446.128125
22 446.134375
23 446.140625
24 446.146875
25 446.153125
26 446.159375
27 446.165625
28 446.171875
29 446.178125
30 446.184375
31 446.190625
32 446.196875

Geniessen wir mit unseren Analogen PMR’s noch das gute Jahr, in dem im Frequenzbereich zwischen 446.0 MHz bis 446.1 MHz NUR die Analogbetriebsart erlaubt ist ;-)
Bis in diesem Frequenzbereich ab 1. Januar 2018 schliesslich auch Digital Betrieb freigegeben ist !

Angabe der Frequenzen ohne Gewähr (es könnten sich Schreibfehler eingeschlichen haben)

Kommentare

Änderungen für PMR 446 (Analog/Digital) ? — 7 Kommentare

  1. Meine Interpretation: im Bereich .0 – .1 darf Digital PMR nur im 6.25 Raster verwendet werden. Analog bleibt auf 8 Kanälen.
    Eine Einschränkung auf Voice scheint es nicht mehr zu geben.
    NR. 2 könnte zum Problem werden: keine festen Installationen, ‘Portable use only’.

  2. Bereits am 30.09.2016 erhielt ich per Mail eine Anfrage von Christiaan (Schöfli 67) ob ich da weiter Bescheid wisse ?
    Gemäss Funkmagazin vom 30.09.2016 hat die deutsche Bundesnetzagentur am 28. September 2016 in ihrem Amtblatt 18/2016 eine neue Allgemeinzuteilung für analoges und digitales PMR446 veröffentlicht.

    Also spätestens ab dem Jahre 2018 kann auf den jetzt noch für Analoges PMR reservierten Frequenzen auch Digital gesendet werden !!!

  3. Dank Thomas (Zeta 71), der eine Anfrage an das Bakom startete, konnte ich diesen Beitrag anpassen.
    Durch die Antwort vom Bakom kam einiges mehr an Klarheit für mich.
    Natürlich gelten noch immer maximal 0.5 Watt abgestrahlt, integrierte Antenne in der Regel nicht abnehmbar (für reine PMR446-Geräte), keine Fixstationen.

  4. Sowohl in diesem Beitrag wie auch in anderen Beiträgen habe ich zum Thema PMR die Links durchgeklickt, dabei stiess ich auf folgende Information :

    Informationen zur WEB-Seiten umstellung von ofcomnet am 11.02.2017

    Am wichtigsten ist sicher dieser neue Link, der auf die Hauptseite zu dem ‘Inhaltsverzeichnis’ der Dokumente zum Thema PMR verzweigt.
    Die alten Links werde ich nicht anpassen, da die meisten Beiträge ausschnitte von Aussagen enthalten die damals korrekt waren. Aber mit dieser Information können nun die Dokumente (sofern sie nicht eliminiert wurden) wieder gefunden werden.

  5. Guten Abend Aschi

    Vielleicht erhalte ich auf diesem Weg einen Tip bzgl. Bakom / RIR0507-35 und meinem PMR Kenwood TK-3401d V2 (analog und digital).
    Das Gerät tut’s soweit wunderbar (ist auch nicht ganz billig), und eigentlich möchte ich noch ca. 2 Stk dazu erwerben.
    Nun habe ich bei der Bakom und auch hier auf http://www.wasnlos.ch gelesen, dass ab 1.1.2018 die digitalen PMR-Kanäle “neu geordnet” werden. Die analogen 16 Kanäle bleiben unverändert. Damit kann ich ja auch nach 1.1.2018 mit allen anlogen PMR-Funkern bei identischer Kanal-Belegung.
    Wie soll man sich da verhalten ? Warten, bis Geräte nach RIR0507-35 1.1.2018 verfügbar sind, oder die Dinger selbst umprogrammieren bzw. umprogrammieren lassen ?
    Wenigstens “meine” drei TK-3401 sollten sich auf digital verstehen bei identischer Kanal-Belegung, idealerweise auch mit weiteren dPMR-Usern (zumindest diejenigen mit demselben Voice-Codex).
    Grüsse aus Herisau
    73 Balduin

    • Guten Morgen Balduin

      Hab Deinen Kommentar vom “Gästebuch” zu diesem Beitrag verschoben, da ich finde das er da besser aufgehoben ist.
      Stimmt ja da ändert sich für PMR-Geräte auf 1.1.2018 noch was, nur seit etwas mehr als einem Jahr habe ich mich für das PMR nicht mehr interessiert, aus diesem Grund.

      Auch wenn ich kein Digital PMR mein eigen nennen konnte, habe ich zum Beispiel meine Analogen Team TeCom X5 PMR Geräte die ich betrieben habe, jeweils selbst per Software auf die neuen Kanäle angepasst.
      Und genauso würde ich das auch wieder selbst machen sobald das Datum erreicht ist, und man die nötige Software sein eigen nennt. Oder wenn man diese Software nicht selbst besitzt, dann eben von einem Dienstleister machen lassen.

      Gruss Aschi (Nepro 79)

    • Hallo Aschi

      Ärgerlich das mit dem FRN PMR. Etwas mehr lizenfreier Spielraum wäre nicht verkehrt. Dann setze ich mal darauf, dass Kenwood eine entsprechende Prog. SW V3.0 o.ä. rausbringt. Die KPG-171 V2.0 bringt die Frequenzen ab 1.1.2018 nämlich nicht hin, zumindest mir gelang dies nicht.
      Jedenfalls danke für Deine Infos.
      73 Balduin

Hinterlasse einen Kommentar zu Balduin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>