Wieder mal uf ‘d Spornegg

Als ich gestern vormittag im Auto bei Regula sass wo wir vom Rückweg von Winterthur waren erhielt ich einen Telefonanruf von Markus (Delta Radio 79). Er sagte mir das er heute im Sinn habe am Nachmittag in meiner Region Obergünstig Funken zu gehen :lol:
Die Idee fand ich grossartig, weshalb ich Ihm sagte das auch ich mit meinem Equipment um 15 Uhr auf die Spornegg gehen werde.

Gesagt getan räumte ich meinen mobilen Funkshack ein, und tuckerte um kurz vor 15 Uhr hinauf auf die Spornegg, auf welcher sogleich die Antenne auf den Mast gepflanzte wurde. Trotz anfassen der Alurohre (Antenne und Mast) fror ich erstaunlicherweise weniger an meine “Chlüpli”, als heute morgen wo ich mit unserem Hund Mira durch die Gassen von Winterthur spazierte.
War es da oben wirklich so mild ?
Spielt keine Rolle, wichtiger war das ich soweit QRV war und noch meine zwei einzigen Fotos machen konnte, einmal von vorne :

Mein mobiler Funkshak am 10.02.2018 auf der Spornegg bei Baldingen, von vorne

damit man die Antenne auf dem Mast noch besser sieht, auch noch von hinten :

Mein mobiler Funkshak am 10.02.2018 auf der Spornegg bei Baldingen, von hinten

Kurz darauf traff bereits Regula bei mir ein, die mit dem Hund den Nachmittags Spaziergang absolviert hatte, und nun den “Wachhund” zu mir brachte.
Gegen 16 Uhr sah ich vorne im Baldinger Oberdorf ein blaues “Kangoo” Auto an der Abzweigung zur Spornegg vorbei fahren. Schnell das Handy geschnappt und dem Markus angerufen, aber da hörte ich nur das Sprüchlein von wegen das der Herr nicht erreichbar sei. Blöd aber auch, schoss es mir durch den Kopf, wieso nehm ich ein so unzuverlässiges Kommunikationsmittel wenn ich CB-Funk habe :oops:
Und richtig mit per Funk klappte die Verbindung, und ich konnte Markus einlotsen.

Als wir uns begrüsst, und Regula verabschiedet hatten, machte sich Markus daran seine Kommunikatiosanlage aufzubauen, während ich noch den Generator aus dem Anhänger holte und 20 Meter weg vom Anhänger positionierte und startete. Den mittlerweile empfand ich es doch kühler, und so wollte ich den kleinen Heizlüfter, welchen ich von Thedy ausgeliehen hatte noch testen. Den ich war gespannt ob dieser Zwerg von Heizlüfter reicht um meinen mobilen Funkshack ein wenig warm zu kriegen ? Den der grössere von Regula mit seinen zwei Stufen (1000 und 2000 Watt) brachte mich vor etwas mehr als einem Jahr, auch auf der kleineren Stufe ins schwitzen, und braucht natürlich auch mehr Benzin.
Aber erst mal verstand ich nicht was dieser kleine Heizlüfter gegen mich hatte, als ich ihn auf mein “Bänkli” stellte und einsteckte funktionierte er, als ich ihn vom Bänkli nahm war es fertig mit lauwarmem “Lüftli” ? An dem Teil herumgesucht ob es neben dem einzig sichtbaren Schalter noch was zum einstellen gab ? Während ich ihn in meinen Händen herumdrehte leuchtet teilweise der beleuchtete Hauptschalter immer mal wieder auf. Naja dachte ich mir, wird ein billiges Teil mit Wackelkontakt sein, und so nahm ich eben doch wieder den grösseren Heizlüfter von Regula, den ich natülich auch eingepackt hatte. Den kleinen wieder in die Technikbox zurückgelegt und den neuen eingesteckt, hörte ich draussen den Generator nun deutlich arbeiten.
Schon kam Markus der seine Anlage bereits einsatzfertig hatte, zu mir in den Anhänger wo ich Ihm berichtete was ich mit dem Zwerg-Heizlüfter erlebt hatte. Er meinte das ich ihm das Teil mal geben solle, mit einem verschmitzten Lächeln meinte er das er dieses Model kenne ;-) ?
Er hätte eben auch mal die selben Problem mit so einem Teil gehabt, da diese eine Standsicherung eingebaut hätten, und nur funktionieren wenn sie auf einer geraden Fläche stehen !
Also die Heizlüfter abermals gewechselt, und siehe da richtig hingestellt funktioniert er !

Dann war es Zeit auch mal noch ein wenig unsere Infrastruktur zu benutzen. Vorweg verraten konnten keine neue Stationen kennengelernt werden, aber sowohl Markus wie auch ich konnten einige QSO’s zu Kollegen führen.
Ich war völlig überrascht als ich feststellte das ich mit dem Albrecht AE 5890EU über den Gateway Scheidegg QSO’s führen konnte. So vermutete ich das am Scheidegg Gateway-Funkgerät kein CTCSS eingeschalten war. Zwei Stunden später kam mir in den Sinn, das ich selbst in das Albrecht Funkgerät auch ein CTCSS-Decoder einbauen liess, sodass ich meine Aussage wiederrufen muss, und der Gateway Scheidegg DOCH mit eingeschaltenem CTCSS betrieben wird !

Um ca. 20:30 Uhr ging die Tür meines Anhängers auf, und Thedy kam uns noch besuchen.
Als er sich um kurz vor 21 Uhr verabschiedete war es auch für Markus und mich Zeit die “Zelte” abzubrechen und uns auf den Heimweg zu machen.

Danke an Markus (Delta Radio 79) für seinen Anruf mit der Idee “Obergünstig” in meiner Region zu gehen.
Hier entstand am Abend auch die Idee über Pfingsten zusammen etwas in sachen Funk zu unternehmen. So werde ich mich nächste Woche informieren, wo ich ein Plätzchen reservieren kann.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>