Alternative zum bekannten FRN

Bereits seit über einem Monat beobachte ich ein neues Projekt welches von engaschierten Leuten in Angriff genommen wurde.
Aufgrund immer wiederkehrender, zahlreicher Ausfälle des originalen FRN-Monitorserver/Systemmanager vom Niederländer namens Edwin (PA7FRN), trug sich Dirk R. mit dem Gedanken um die Zukunft des Freeradionetwork. Darum entwickelte er einen alternativen FRN-Monitorserver in Java, um so im Falle erneuter Ausfälle des Systemmanagers einen störungsfreien Betrieb des Freeradionetwork’s zu ermöglichen.

Dank Unterstützung von Edwin, welcher hierfür extra eine zusätzliche Schnittstelle zum Datenbankabgleich in seine Systemmanager-Software einbaute, ist es jetzt auch ohne vorherige Registrierung möglich den alternativen Systemmanager zu verwenden. Derzeit werden jedoch die einzelnen User und Server immer noch nur in den Serverlisten des jeweiligen Monitors für sich angezeigt.

Auch habe ich festgestellt das die WEB-Seite https://freeradionetwork.de, die mir als sehr gute Hilfe bekannt ist, auf dieses neue sowie andere interessante Projekte angepasst wurde.

Für Interessierte gibt es unter https://forum.freeradionetwork.de ein Forum, in dem über den Entwicklungsverlauf des Projektes informiert wird.
Auch ein „Alternate FRN_Server“ in Java ist vom Entwickler Dirk R. in Arbeit.
Welcher z.B. Crosslinks zwischen verschiedenen Räumen ohne weitere Hard- und Software unterstützt.

Interessieren würde mich was Raum- und Gatewaybetreiber auf unserem Server vom alternativen FRN, oder nennen wir sie “Neue FRN-Welt” halten :?:


Kommentare

Alternative zum bekannten FRN — 13 Kommentare

  1. Danke Thomas (Zeta 71) und Adi (Kafistübli 71) für Eure Anfragen

    Der Grund wieso ich erst jetzt von diesem Projekt berichte, liegt unter anderem darin das bis vor kurzem die Umstellung auf den neuen “Alternate FRN_Server” mit Einstellungen in der Hosts-Datei hätte vollzogen werden müssen. Zudem hätte jeder FRN-Client (Crosslink, Gateway und PC-Client) auch ein neues Passwort anfordern müssen. Dies hätte sicherlich länger Zeit gedauert bis alle “Stammbetreiber” dies bewerkstelligt hätten…

    Seit dem 24.April 2017 ist es dank der zusammenarbeit von Dirk (neues Projekt) und Edwin (‘altes’ bekanntes FRN-System) möglich, durch einfügen folgender zwei Zeilen in die FRNClient.ini oder (nur für Serverbetreiber) FRNServer.ini auf den “Alternate FRN_Server” zu wechseln :

    [SystemManager]
    Address=sysman.freeradionetwork.de

    Natürlich will ich auch erwähnen das auf dem neuen System-Manager (“Alternate FRN_Server”) beim anklicken des Lupen-Symbols FRN-Client verfügbare Server anzeigen/auswählen weniger Server angezeigt werden.
    Den es sind zwei verschiedene System-Manager, wodurch auf dem “alten” keine Server auf dem neuen, wie auch umgekehrt angezeigt werden !
    Will man mit seinem Clienten wieder zurück auf den “alten” System-Manager reicht es die beiden zusätzlichen Zeilen in der FRNClient.ini oder (nur für Serverbetreiber) FRNServer.ini wieder zu löschen.
    Dies ist zumindest auf Windows basierten Systemen keine Hexerei.
    Wie es bei verwendung beim Raspberry Pi und frn4pi aussieht muss ich noch klären…

    Auch wenn die normalen Windows FRN-Server und FRN-Clienten mit oben beschriebenen Änderungen weiterverwendet werden können, sind es doch zwei voneinander getrennte Systeme.
    Aus diesem Grund werde ich für das neue System einen weiteren FRN-Server unter einer anderen Portnummer installieren, damit ich wie auch weitere interessierte Ihre Test machen können.
    Die Erfahrungen damit werden dann hier veröffentlicht.

  2. Hallo zusammen,

    man sollte vielleicht noch erwähnen, daß FRN-User, die bereits in Edwin’s System registriert sind, unter den gleichen Zugangsdaten inzwischen auch dem neuen System bekannt sind. Es sind also keine Neu-Registrierungen mehr erforderlich.

    Und zum Thema frn4pi ist zu sagen, daß man die Auswahlliste der ManagerAdressen auf der Seite “Einstellungen” erweitern kann, sodaß man dort bei Bedarf auch die neue Systemmanager Adresse sysman.freeradionetwork.de einstellen kann.

    Wie man die Auswahlliste erweitert, werde ich bei nächster Gelegenheit im Forum forum.freeradionetwork.de beschreiben.

    vy 73
    Dirk

  3. Hallo,

    hier mal eine Lösung zur Auswahllisten erweiterung …

    Login via SSH:
    $:>
    rw;sleep2;sudo sed -ni ‘s/frn.no-ip.info/sysman.freeradionetwork.de/; s/CharsetName=.*/CharsetName=WINDOWS-1252\|UTF-8/’ /tmp/frn4pi/root/var/www/cfg/wf.cfg;sleep2;sudo sync;ro;exit

    !!! JETZT WICHTIG:
    Im WebIF einmal die CFG Überprüfen und Speichern.

    cu
    vy 73 de Rigo

  4. Leerzeichen vergessen :-)

    rw;sleep 2;sudo sed -ni ‘s/frn.no-ip.info/sysman.freeradionetwork.de/; s/CharsetName=.*/CharsetName=WINDOWS-1252\|UTF-8/’ /tmp/frn4pi/root/var/www/cfg/wf.cfg;sleep 2;sudo sync;ro;exit

  5. Wie ich bereits in diesem Beitrag geschrieben habe, behalte ich das Alternate_FRN-Projekt im Auge ;-)

    Da bei mir wieder ein wenig Ruhe eingekehrt ist, fand ich seit gestern Abend Zeit mich diesem Projekt wieder intensiver anzunehmen.

    Deshalb schrieb ich im Forum des neuen Projektes (nach bald einem Monat), das ich nun Zeit und interesse daran hätte auf meinem gemieteten Dedicated Server (auf welchem der ‘normale’ FRN-Server frn.packet.ch läuft) den von Dirk entwickelten Java-FRN-Server parallel zu installieren.
    Falls Du dort auch mitlesen willst, brauchst Du Dich dort nur Gratis zu registrieren ;-)

    Kurze Zeit später erhielt ich eine private Mail von Dirk. In der er mich bat noch ein paar Angaben zum geplanten Server zu machen, damit er mir einen Registrierkey zusenden könne. Dieser Key kostet übrigens nichts !
    Nachdem ich ihm die Angaben zugesandt hatte erhielt ich meinen Registrierkey, und konnte loslegen.
    Leider schaffte ich es gestern Abend nicht mehr den Java-Server zum laufen zu bewegen, sodass ich mich entschloss mal eine ‘Kappe voll Schlaf’ zu nehmen…

    Heute morgen bei Zeiten hat der Schlaf anscheinend gewirkt, sodass der Java-Server ab ca. 8 Uhr nun neben dem gewohnten FRN-Server auch läuft wie er sollte :-)

    Erreichbar ist der neue Server nur durch umstellung des FRN-Clienten, ansonsten aber auch über frn.packet.ch allerdings auf Port 10025.
    Da ich aber bereits Anfragen an Dirk wegen gewissen Optionen gestartet habe, denke ich das es noch zu früh ist alles umzuziehen.

    Sodass ich erst mal die Sache weiter testen werde…

  6. Da meine Anfragen an Dirk schnell beantwortet wurden, konnte ich bereits weitere Arbeiten erledigen um den neuen Java-FRN-Server vozubereiten.

    Weil es mich gerade ‘juckte’ wurden alle Gateway’s im Raum Deutsch gleich auf die neue FRN-Welt umgezogen ;-)
    Hier ein Bild der umgezogenen Stationen :

    Raum 'Deutsch' vom FRN-Server frn.packet.ch nun auf der neuen FRN-Welt

    Dieses kann auch Online HIER angesehen werden !

    Weil mich die neue FRN-Welt interessierte habe ich mich im Forum der neuen FRN-Welt registriert, womit ich ein luxuriöses Tool zum umschalten aller Clients (PC-Only, Gateway und Crosslink) von der ‘alten’ auf die ‘neue’ Welt herunterladen konnte !

    !!! Wichtig !!!
    Auf der alten Welt ist der Server auf frn.packet.ch Port : 10024 !
    Auf der neuen Welt ist der Server auf frn.packet.ch Port : 10025 !

    • Hab einen Crosslink auf meinem Server frn.packet.ch im Raum Deutsch in der alten FRN Welt erstellt :

      Crossink in der alten FRN-Welt damit noch mit der neuen kommuniziert werden kann

      Damit können Leute die es (noch) nicht geschafft haben auf die neue FRN Welt zu kommen, trotzdem mit den Benutzern dort drüben sprechen :-)

      Dazu musste natürlich auch ein Crosslink auf meinem Server frn.packet.ch im Raum Deutsch in der neuen FRN Welt erstellt werden :

      Crossink in der neuen FRN-Welt um mit der alten (noch) kommunizieren zu können

  7. Gestern noch einen Link herausgefunden von welchem man weiter auf nützliche Tools der neuen FRN-Welt gelangt.

    Hier Klicken

    Noch ein Screenshot von den möglichen Tools :

    WEB-Seite mit den angebotenen Tools für die neue FRN-Welt

    Da kann unter anderem auch die Software ‘FRN_Switch’ heruntergeladen werden, mit der die installierten Client’s luxuriös zwischen alter und neuer FRN-Welt umgeschaltet werden kann.

    Besten Dank an Dirk.

  8. Nach Gesprächen mit Stationsbetreibern wurde ich darauf aufmerksam gemacht, das zu wenig eingegangen wird das die bisher benutzten Windows FRN-Clienten (Gateway, Crosslink und PC-Only), auf die “Neue FRN-Welt” umgestellt werden können !

    Dabei habe ich bereits in diesen Beitrag beschrieben wie das mit der zusätzlichen Software “FRN_Switch” luxuriös möglich ist.

    Oder für Leute die sich an die FrnClient.ini anpassung von Hand trauen, habe ich diesen Beitrag eröffnet.

    Hoffe das sich dadurch mehr Stationen getrauen diesen Schritt zu machen.
    Vor allem die Möglichkeit mit der Software “FRN_Switch”, entzieht den Skeptikern jede Grundlage eine “faule” Ausrede zu bringen :!:
    Den einfacher ist das Switchen zwischen den FRN-Welten wohl nicht mehr zu bewerkstelligen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>