Packet Radio Aktivierungswoche

Als Thedy und ich am Samstag 22. September 2018 am Vereinsausflug der Hobbyfunker Innerschweiz teilnahmen, kam auch das Thema CB Packet Radio zur Sprache.
Als ich damals von Thomas (Mech 71, HED250) zu den Gründen weshalb Packet-Radio nicht mehr in Fahrt komme gefragt wurde, meinte ich das zwar einige daran interessiert seien, aber wenn man die Anlage anschalte sei es eher demotivierend wenn dann über Wochen keine Verbindung zu einer Gegenstation zu stande kommt.

Gestern erhielt ich von Thomas folgende E-Mail :


Hallo zusammen

Ich habe am vorletzten Wochenende mit Aschi etwas über Packet Radio gesprochen.

Das Problem ist ja, dass viele Nodes abgeschaltet sind und man deswegen auf dem HF Weg nicht mehr sehr weit kommt. Die BBS werden nicht mehr abgerufen weil sich darin sowieso nicht neues befindet. …

Deshalb die Idee:
Wir könnten eine Packet Radio Aktivierungswoche starten. In der Woche schalten möglichst viele ihre Nodes etc. wieder ein, und die User versuchen möglichst häufig QRV zu sein, und hinterlassen halt auch mal eine Nachricht oder eine News in der BBS.

Diejenigen welche ihre PR Anlage eingemottet haben, können die Woche nutzen um diese wieder in einen Betriebsbereiten Zustand zu versetzen, am Wochenende soll dann die Hauptaktivität stattfinden. Evtl. zusammen mit einem Jugendfunktag der von HB9ID oder einem Chlausfunk vom HFI etc. etc. etc.

Was haltet ihr davon?

Rückmeldungen erwünscht.

73 de Mech71, Thomas HED250


Ich denke eine Packet Radio Aktivierungswoche ist ein guter Ansatz um mal allen interessierten die möglichkeit zu bieten in seiner Umgebung nach gleichgesinnten “Ausschau” zu halten. Vielleicht klappen so vielleicht über Digi’s und Node’s auch weitere Verbindungen, wenn der eine oder andere dabei das ganze auch von einem Hügel versucht.

So habe ich mir bereits vorgenommen, falls die Packet Radio Aktivierungswoche stattfindet, die Station zu Hause (HED249) die ganze Woche nicht nur per Flexnet, sondern auch per HF Online zu stellen. Sowie am Wochenende mit der Station im Funkanhänger (HED249-1) auf einen Hügel zu fahren, um dort die Station Online zu halten.

Bei Interesse bist Du nun gefragt, melde Dich bei Thomas (Mech 71, HED250, president[at]hobbyfunker.ch), oder schreib hier Deinen Kommentar.


Kommentare

Packet Radio Aktivierungswoche — 17 Kommentare

  1. In diesem Zusammenhang könnte vielleicht auch interessant sein:
    Die aktuelle PiCQ Software (ab V 1.29) bietet jetzt auch einen TNC Modus, dank integrierter DireWolf Implementierung.

    Viele Grüße
    Dirk

  2. Da momentan ein so herrlicher Altweibersommer mit Temperaturen deutchlich über 20° herrscht, spannte ich gestern am Nachmittag nach dem Holzen meinen Traktor vor meinen Funkanhänger.
    So verbrachte ich mit Turi (Usumbara 79), Gisi, und Markus (Delta-Radio 79) den Nachmittag und Abend auf der Spronegg bei Baldingen.
    Natürlich mussten wir auch dieses mal nicht verhungern den es gab Entrecote vom Grill, welches Turi uns mitgebracht hatte :lol: DANKE

    Da Edi (Nova 79) mich bereits vor ein paar Tagen ansprach am Sonntag zusammen auf den Hügel zu gehen, koppelte ich gestern Nacht um ca. 23 Uhr meinen Traktor vom Anhänger ab, und fuhr nach Hause.

    Heute um kurz vor 11 Uhr fuhr Regula mich und unseren Hund zum Anhänger auf die Spornegg.
    Herrlich oberhalb des Nebels hinunter zu sehen :

    Nebelmeer dem Rhein entlang bei Rekingen (AG) am 14.10.2018 um 11 Uhr

    In aller Ruhe konnte ich so mal wieder mein TNC21S an das Albrecht AE 5890 EU anschliessen und versuchen andere Packet-Radio-Stationen zu erreichen.
    Wie immer von diesem Standort ist es relativ knapp um z.B. die Station HEM550 auf dem Rigi, oder HEM240 auf dem Ruswilerberg zu erreichen.
    Trotzdem schaffte ich es auf der Mailbox von HEM550 für zwei Packet-Radio Betreiber Nachrichten zu schreiben und zu speichern. Da bin ich natürlich jweils gespannt, ob beim nächsten mal anmelden auf der Rigi die beiden meine Nachricht gefunden und beantwortet haben.
    Bis anhin konnte ich allerdings noch keine mir nicht bekannten Stationen empfangen :-(
    Auch hat mittlerweile Edi das Treffen auf dem Hügel devinitiv abgesagt, und bleibt bei diesem Wetter lieber in der Garage ;-)
    Aber der Tag ist ja noch jung, und ich bleib sicher noch eine Weile bei meinem Funkanhänger :

    Funkanhänger ohne Zugmaschine auf der Spornegg am 14.10.2018

  3. Hallo, ich bin aus Hörbranz bei Bregenz und empfange hier leider gar nichts, der HED249-1 in St Gallen sollte ja eigentlich zu mir durchkommen, ist er noch aktiv? Gruß Andreas

    • Hallo Andreas

      Das HED249-1 Packet-Rufzeichen ist die Station in meinem Funkanhänger, und mit dem war ich noch nie in St.Gallen. Den bei meiner Zugmaschine für den Funkanhänger handelt es sich um einen 1959er Bührer Spezial Traktor, der gute 20 Stundekilometer schnell läuft. Naja und und ich wohne Luftlinien mässig gute 80 Kilometer westlich, in der Region Bad Zurzach/Waldshut.

      Daher meinst Du wohl eher die Packetstation HED431 von Hans ?
      Aber auch diese Station war eigentlich nie per HF (Funk)zu erreichen, sondern nur über Internet !
      Zudem ist diese Station seit ca. einem Monat Offline, und wird es wohl auch bleiben.

      Darum wundert es mich nicht das Du um Bregenz herum, zumindest aus der Schweiz, leider keine Packetstationen über HF empfangen kannst.

      Gruss Aschi

    • okay sehr schade, hier ist tote hose, ich habe zwei Tnc und würde gerne was aufbauen, aber so macht das leider keinen sinn, wie kommt man den über das internet an die Stationen?!

    • Guten Morgen Andreas

      Ich weiss leider aus eigener Erfahrung wie es ist wenn man als einzigster in einer Region eine Packetstation betreibt, macht nicht lange Spass. Am besten wäre es wenn man Kollegen in näherer Umgebung auch “mitreissen” könnte, was aber heutzutage im Handyzeitalter sehr schwierig ist.

      Zudem ist die Frage man überhaupt mit Packet-Radio machen will ?
      – Einfach nur mal ein wenig Chaten.
      – Einen Digipeater für andere 24 Std. zur Verfügung stellen
      – Eine Mailbox für öffentliche und private Nachrichten 24 Std. zur Verfügung stellen
      – Die Mailbox mit anderen Mailboxen die Nachrichten per Store & Forward austauschen

      Bei diesen Fragen hört es bei den meisten bereits auf. Zum einen weil es per Plug and Play eben meist nicht klappt eine Mailbox an den Start zu bringen.

      Noch zu Deiner Frage wie das dann geht über Internet an andere Stationen zu kommen.
      Für den Anfang einfach mal diese Anleitung studieren, und die benötigte Software auf seinem Rechner installieren und ausprobieren.

      Gruss Aschi (HED249)

  4. Folgende Mail von Thomas (Mech 71, HED250), dem Initiator der Packet Radio Aktivierungswoche erhalten :

    Hallo zusammen

    Da die Idee einer Packet Radio Woche sehr gut angekommen ist, möchten wir diese nun in die Tat umsetzen.
    Die Aktivierungswoche findet vom 12. bis 18. November statt.
    Alle die noch funktionierende PR Anlagen haben, werden gebeten diese zumindest für diese Woche wieder einmal mit etwas Strom zu versorgen.

    Gedacht ist, dass die Woche vom Montag bis Freitag genutzt wird um die eigenen PR Gerätschaften wieder zu testen und in stand zu stellen (den viele können keinen noch regulär laufenden Node mehr erreichen). Am Samstag und Sonntag soll dann der grosse Traffic stattfinden.

    Ich werde noch eine WhatsApp Gruppe erstellen, wo man posten kann wann man QRV ist und hoffentlich gibt es da auch viele Posts von Node Betreiber welche ihre Stationen wieder reaktivieren.

    Möchtest du auch in die Gruppe aufgenommen werden um weiter Informiert zu werden, dann melde dich doch bei mir und ich werde dich in die Gruppe aufnehmen.

    Bitte teilt diese Nachricht damit wir einen möglichst grossen Traffic erreichen und hoffentlich dem einen oder anderen das Packet Radio wieder schmackhaft machen können.

    73 de Mech71, HED250

    Oder das ganze gleich auf der Organisatorwebseite.

    Wie ich bereits im Hauptbeitrag geschrieben habe, werde ich meine Packet-Radio-Station zu Hause (HED249) die ganze Woche, nicht nur per Flexnet, sondern auch per HF auf CB-Kanal 25 FM Online stellen. Sowie am Wochenende mit der Station im Funkanhänger (HED249-1) auf einen Hügel fahren, und dort ebenfalls auf CB-Kanal 25 FM per Packet-Radio QRV sein.

  5. Bereits gestern Nachmittag fuhr ich mit meinem Gespann los, um einen weiteren Standort für die Packet Aktivierungswoche genauer unter die Lupe zu nehmen. Den vom Grillplatz Spornegg oberhalb meines Heim-QTH klappt es Packetradio mässig nur sehr knapp z.B. auf den Node HEM550 (Rigi).
    So traf ich schliesslich gegen 15 Uhr auf dem Rotberg zwischen Villigen und Mandach ein :

    Karte mit dem Standort meines Funkgespanns auf dem Rotberg am 3. und 4. November 2018

    Als erstes wie immer Antenne auf den Mast, und diesen ausfahren, sodass ich keine 10 Minuten später erst mal per Sprechfunk QRV war :

    Seit 3. November ca. 15 Uhr bin ich auf dem Rotberg auf 11 Meter QRV

    Kaum den Laptop gestartet hörte ich bereits eine bekannte Stimme, der ich einfach antworten musste. Zumal ich recht erstaunt war Ihn, den Richi (Richi 79), überhaupt hören zu können.
    Als er erfuhr wo ich war staunte auch er nicht übel. Als ich dann noch erwähnte das ich eigentlich hier oben wär um diesen Standort wegen Packetradio tauglichkeit zu testen, war ein Umstieg fällig.
    So versuchten wir eine Verbindung miteinander aufzubauen, was insofern klappte das die Verbindung mal soweit stand, aber wenn meine Station ein längeres Infopacket sendete dies partout nicht von Richi’s Station bestätigt wurde. Dadurch wurden natürlich auch keine weiteren Packete, die ich zum Beispiel über die Tastatur eingab, gesendet.
    Deshalb stellte ich mittels dem Paramete ‘o 1′ die maximal ohne Bestätigung gesendeten Packete auf 1 um, was allerdings auch nicht’s nutzte. Keine Ahnung an was das liegt ???
    Diese Phänomen beobachtete ich später am Abend auch bei einer Verbindung mit Thomas (HED250), über den Digipeater HEM550 (Rigi). Da ich den Verdacht hatte das dieser Fehler an meiner eingesetzte Packet-Radio-Software WPP liegen könnte, probierte ich mit ihm eine Verbindung mit Paxon. Allerdings auch da wieder das selbe Problem, wenn ein Infopacket eine gewisse länge überschreitet, kriegt meine Station dieses von der Gegenstation einfach nicht bestätigt :-(

    Zwischendurch immer mal wieder das TNC vom Funkgerät abgehängt, um auch per Sprechfunk noch das eine und andere QSO zu führen. Schliesslich heute morgens um 2 Uhr Zeit die Britsche herunter geklappt, und mich schlafen gelegt :-)

    Sechs Uhr morgens weckte mich das Rauschen einer Störung auf Kanal 1. Nachdem ich den Squelch ein wenig weiter zugedreht hatte, versuchte ich nochmals zu schlafen. Was mir nicht gelang, und ich schliesslich meine Britsche wieder hochklappte. So hatte ich Zeit diesen Kommentar zu schreiben, und bereits wieder zwei QSO’s zu führen.

    Alles in allem ist klar das es von diesem Standort auf dem Rotberg, was Packetradio betrifft besser funktioniert als auf der Spornegg bei Baldingen.
    Wo ich aber am Wochenende der Aktivierungswoche stehen werde, kann ich noch nicht mit Sicherheit sagen.

    So ganz neben bei habe ich meine Packet-Radio-Karte auch mit den weiteren Stationen ergänzt ;-)

  6. Wie ich bereits gestern Abend bei der Rückkehr aus dem Bernbiet festgestellt habe, läuft langsam etwas auf Packet-Radio :-)
    Da sah ich auf meiner Packet-Radio-Station HED249 zu Hause auf dem Monitor, das um ca. 13 Uhr Packete vom Node HEM550 (Rigi) an HED345 (Richi) gesendet wurden. Um ca. 15 Uhr sah ich von HEP240 (Hessenbohl) CQ’s die gesendet wurden.

    Auch heute sah ich im Monitorkanal meiner Packet-Radio-Station immer mal wieder ein paar Packete.
    Einmal wurde von HED375-15 (Florian) auch eine Verbindung zu meiner Station aufgebaut. Später erfuhr ich das dies über den Node HEP240 versucht wurde, dabei aber ausser der Verbindungsbestätigung nichts durchkam.
    Bereits seit dem letzten Wochenende habe ich die vermutung das das CB Funkgerät Stabo XM 4006e sich für Packet-Radio nicht eignet. Da die Packete von diesem Funkgerät sich anders anhören als solche von anderen Geräten.
    Deshalb steht noch ein altes CV 2000 bei mir bereit, für welches ich aber erst noch einen Mikrofonstecker auftreiben muss, um es an das TNC anschliessen zu können…

    Dank Anrufen und Mails schreiben, habe ich folgende weitere Informationen :

    Node HEP240 (Hessenbohl) ab sofort während der ganzen Aktivierungswoche 24 Std. auf K25 QRV
    Node HED345 (Niederhasli) ab sofort während der ganzen Aktivierungswoche 24 Std. auf K25 QRV
    Digi HER232-11 (Embrach) ab sofort während der ganzen Aktivierungswoche 24 Std. auf K25 QRV
    Digi HER232 (Schönengrund) voraussichtlich am Wochenende (17. & 18. November) auf K25 QRV
    Node HED249 (Baldingen) ab sofort während der ganzen Aktivierungswoche 24 Std. auf K25 QRV
    Node HED249-1 (Mobil) Mittwochnachmittag Standort-Test auf dem “Eschenmoser”

    Es bleibt also spannend was noch geht ;-)

    Die Packet-Stationen-Karte auf dieser WEB-Seite habe ich dahingehend angepasst.

  7. auch ich bin am start und habe mit hed375 gestern erfolgreich Pakete ausgetauscht, Station AT9PCS das Soundmodem, teilweise aber auch mit AT9SBY da, Locator ist JN47UN.

  8. Naja am 13. November ging so wie ich das sah nicht gerade viel auf Packet-Radio.

    Aber gestern Abend als ich von meiner Standort-Such-Tour wieder zu Hause war da sah ich unter anderem folgendes auf meinem Monitor :

    Verbindung von AT9PCS zu HEP240 am 14.11.2018 beobachtet

    Über den Node HEP240 sind dann ja auch weitere Connect’s möglich.
    Ich denke das dadurch die Ostschweiz recht passabel angebunden ist.

    Noch kurz zu meiner gestrigen Standort-Such-Tour, wo ich auf der Suche war ob der “Eschenmoser” Hügel zwischen Bülach und Embrach am kommenden Samstag und Sonntag für meine mobile Station (HED249-1) vielleicht die Wahl sein könnte.
    Positionierte ich mich in der Nähe der Sternwarte, von der es sehr gut zu Richi (HED345) klappte.

    Teststandort in der nähe der Sternwarte Eschenmosen am 14.11.2018

    Auch zu meiner Station im Heim-QTH (HED249) klappte die Verbindung noch einigermassen.
    Zu Pitsch (HER232-11) der gleich unten in Embrach hätte QRV sein sollen, war keine Verbindung möglich. Leider hatte er, wegen eines Vorfalls, seine Station vom Strom getrennt.
    Auch zu Mäx (HEP240) schaffte ich keine Verbindung ??? Dabei kann ich diese Station 25 Km weiter weg bei mir zu Hause teilweise hören, und erwartete eigentlich schon das es von dort aus hätte klappen sollen. Aber vielleicht war diese Station gestern kurz nach dem Mittag auch Offline ?
    Fest steht für mich das ich am Samstag und Sonntag mit meinem Anhänger auf diesem Hügel sein werde !

  9. Bald ist eine Woche seit der Aktivierungswoche für Packet-Radio vorbei, nur leider finde ich auf dem WEB keine Erlebnissberichte :-(

    Also ist es für mich Zeit dazu wenigstens meine Erfahrungen hier zu berichten.

    Am Samstag 17.11.2018 kurz nach 13 Uhr bezog ich mein Platz auf dem “Büliberg” :

    Standort am Samstag 17.11.2018 auf dem 'Büliberg' für die heisse Phase der Aktivierungswoche für Packet-Radio

    Auf der Karte ersichtlich habe ich einen Standort etwa 2 Km Luftlinie entfernt vom Teststandort am 14.11.2018 bezogen. Dies aus dem Grund das sich Edi (Nova 79) noch bei mir gemeldet hatte, und mir mitteilte das er auch gerne kommen würde, da der Teststandort aber nur für Land- und Forstwirtchaft zugänglich war. Der aktuelle Standort liegt noch einige Meter höher, und besser Richtung Ostschweiz (HEP240).
    Kaum war ich QRV vernahm ich bereits die ersten Connect’s.
    Doch leider musste ich feststellen das die Verbindungen zu HED345 (Richi aus Niderhasli), und HEP240 (Node von Mäx in der Region Frauenfeld) leider nicht von guter Qualität waren. Hingegen zu HER232-11 (Peter aus Embrach) klappte die Verbindung vom feinsten. Nur leider wusste ich das Peter selbst da nur das TNC am Funkgerät hatte, und somit keiner an einer PC-Tastatur “Chatten” wollte ;-) So schrieb ich in den Speicher des TNC’s nur ein Gruss.
    Da meine Eco 200 5/8 Antenne schon viele Jahre auf dem Buckel hat, habe ich bereits bei meinen letzten Opergünstig Funk Sessionen eine Ersatz Halbwellen Antenne mit dabei. Heute war es Zeit das Funkgerät kurz auszuschalten, den Mast einzufahren, und die neue Antenne an diesen zu montieren.
    Aber auch nach dieser Aktion wurden die Verbindungen nicht besser, obwohl ich mit der neuen Antenne nun das SWR nicht mehr mit einem Matcher anpassen brauchte.
    Mittlerweile war auch Edi bei mir oben eingetroffen. Er parkierte seinen Lieferwagen seitlich an meinen Funkanhänger, sodass wir mit seiner ausgefahrenen Markise und seitlichen Blachen einen Windgeschützten Bereich erstellen konnten :

    Edi & Aschi gemütlich eingerichtet für die Packet-Radio-Aktivierung

    Mit seiner Standheizung und einem mitgebrachtem Infrarotstrahler mussten wir da nicht mal frieren :

    Mit Infrarotstrahler ging es in die 'heisse' Phase

    Mein Honda 2000 Watt Inverter wurde dank des Infrarotstrahlers auch mal wieder richtig gebraucht, da er die gebrauchten 1300 Watt dafür liefern musste :lol:
    Somit war schliesslich eine Pause vom Packet-Radio fällig, in der wir uns dem leiblichen Wohl mit leckeren Sachen vom Grill widmeten.
    Immer mal wieder vernahm ich vom Laptop die typischen Geräusche wenn wieder eine Verbindung abbrach, und kurz danach wieder aufgebaut wurde. So dass ich mich nach dem Essen wieder hinter den Laptop setzte, und immerhin noch ein paar Worte mit Florian (HED375) und Richi (HED345) austauschen konnte.
    Um ca. 18 Uhr machte sich Edi an den Abbau, und verabschiedete sich von mir, mit dem Versprechen das er morgen wieder kommen würde wenn ich dann noch hier oben anzutreffen sei.
    Ich versuchte noch eine Stunde zu mir bekannten Stationen Verbindungen aufzubauen, was aber leider nicht von Erfolg gesegnet war. Weshalb ich an Edi wie auch an Richi eine Mail sandte, das ich ebenfalls zusammen packen werde, und nach Hause fahre.
    Den ich hatte keine Lust ohne Verbindungen die Nacht um die Ohren zu schlagen, um wenn möglich am Sonntag dann auch noch bestätigt zu bekommen das es momentan einfach nicht richtig klappen will !

    Als ich schliesslich am Dienstag dank Thedy einen Blick in die Whats-APP-Gruppe der Packet-Aktivierung von Thomas (HED250) werfen konnte, war mir klar das mein Entscheid von Samstag richtig war. Den auch dort fand ich keine grossen Informationen das Samstag’s oder Sonntag’s wirklich viel gelaufen ist :-(

    Und was hat die Packet-Aktivierung für die Zukunft gebracht ?
    Die Idee von Thomas zu dieser Aktivierungswoche fand ich gut ! Allerdings wäre sowas vielleicht besser zu einer Jahreszeit in der es etwas wärmer ist. Vielleicht sind dann mehr Leute bereit die ganze Sache auf einem Hügel am Wochenende zu probieren.
    Den wenn die meisten Betreiber irgendwo im Tal ihre Station betreiben, wird es trotz guter Anlagen trotzdem schwierig sein, das die weit verstreuten Interessenten eine direkte Verbindung unter einander aufbauen können. Und genau da könnte man über FlexNet ansetzen um gewisse Verbindungen über das Internet überbrücken zu können. Aber dazu muss man sich ein wenig mit den Eigenheiten von FlexNet beschäftigen. Den es nutzt leider nichts wenn man das FlexNet zwar installiert hat, und in der Packetradio-Software auch aktiviert. Durch diese Aktionen ist dem FlexNet-Server noch nicht bekannt das die eigene Station auch erreichbar wäre. Um das zu umgehen muss eine Verbindung über FlexNet auf den Node KS0NOD, oder eine andere Station auf FlexNet hergestellt und betrieben werden ! Mit “betrieben” meine ich das zu beachten ist wenn auf der Verbindung nichts läuft, durch Timeouts, die Verbindung wieder getrennt wird. Also immer mal wieder ein Befehl abgesetzt werden muss.
    Wer es bis hierhin geschafft und begriffen hat, merkt schnell das er mit einem einfachen Packet-Terminal-Programm wie z.B. Paxon nicht mehr weiterkommt, wenn er die Station 24 Stunden für andere zur Verfügung stellen möchte.
    Aber auch wenn er anbieten möchte das Stationen die über FlexNet kommen, weiter Connect’s auf dem HF-Weg (also per Funk) tätigen wollen.
    Da muss eben eine Software her die Baken Aussendungen anbietet, welche dann eben die ständige erreichbarkeit von FlexNet her übernimmt (wenn der Baken über die richtigen Digi’s gesendet wird). Natürlich muss die Software auch mehrere Ports unterstützen, ein Port für FlexNet und einer über Funk. Wie es zum Beispiel WPP anbietet, wo ich aber vor kurzem festgestellt habe das das Help-Portal, wo die Software heruntergeladen werden konnt, leider nicht mehr Online ist. Aber bei interesse einfach bei mir melden…

    Das alles zeigt klar das Packet-Radio eben keine “Plug and Play” Sache ist.
    Wer also glaubt eine Packetradiostation in 5 Minuten zum laufen zu bringen, der wird keine Packet-Radio Renaissance erleben !
    Also her mit den Leuten die genug Geduld mitbringen, und Ihre Station sowohl per HF aber auch per FlexNet anbieten wollen…

    • Hallo Harald

      Hab Deinen Kommentar vom Gästebuch hier hinein gestellt.
      Danke auch für Deinen Link, welchem ich natürlich gleich nachgegangen bin, und diesen Thread gefunden habe.

      Leider sind auch da die Berichte über Packet-Radio nicht gerade begeisternd ;-)
      Aber habe beim “überfliegen” noch ein paar interessante Ansätze gesehen und werde denen noch nachgehen.

      Danke nochmal’s für Deinen Hinweis.
      Gruss Aschi (Nepro 79, HED249)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>